Samstag, Dezember 16
Mühlhausen/Thür.
°C

News

LK-West 2004/2005 20.11.04: FC Union – SV Arnstadt Rudisleben 3:1 (2:0)

Um es vorweg zu nehmen, es war ein überzeugender Sieg des FC Union an diesem naßkalten Samstag auf dem Hartplatz des Mühlhäuser Auestadions. Wenn es am Spiel der Unioner gegen die Rudislebener ein Manko gab, dann war dies eindeutig die Chancenverwertung, denn bereits nach Halbzeit Eins hätten die Gäste eigentlich mit 4 oder 5 Toren in Rückstand liegen müssen. Das war es dann aber auch mit kritischen Anmerkungen seitens der Gastgeber. Von der ersten Minute nahmen die Unioner den Kampf auf dem durchaus gut bespielbaren Hartplatz an. Energisch wurde um jeden Ball gefightet, wobei die spielerischen Akzente auch nicht zu kurz kamen. Die Abwehr der Gäste zeigte sich bei den im Minutentakt vorgetragenen Unionangriffen äußerst wackelig, so hatte bereits Nicki Sellmann in der 10. Minute von halblinks aus 16 Metern die Chance zur Führung. Sein Ball klatschte jedoch nur an den Pfosten des Gästetores. Union weiter am Drücker, immer wieder brannte es lichterloh im Strafraum der Gäste. Nach 18 Minuten war Sellmann erneut involviert, nach schönem Zuspiel springt dieser im Strafraum zum Ball und wird von Gästekeeper Christian Apel „weggeputzt“. Den fälligen Elfmeter setzt Kapitän Kaiser unglücklich an den Pfosten. 4 Minuten später macht es Frank Reinecke besser, nach Hereingabe von links vollendet dieser per Kopf ins Tor ! Weiter rollt Angriffswelle auf Angriffswelle. Sicherlich muß sich irgendwann jeder der anwesenden 120 Zuschauer gefragt haben, wer ist hier eigentlich der Aufstiegsaspirant und wer hängt im Tabellenkeller ? Swen Zahn krönt nach 33 Minuten mit schönem Heber seine starke Leistung nach vorausgegangenem Fehler von Gästetorwart Apel – 2:0 für Union. Es würde den Rahmen sprengen alle weiteren Unionchancen in der Folge aufzuzählen. Der Vollständigkeit halber, auch die Gäste kamen in der 1. Halbzeit zweimal halbwegs gefährlich vor das Uniontor, ohne zählbares zu erreichen. So wurde mit einem 2:0 die Seiten gewechselt. Es hätte genauso aber auch 5:1 lauten können. Mit Beginn der zweiten Halbzeit merkte man zunächst deutlich den Gästen an alles besser zu machen. Dies schien zunächst auch zu klappen, denn Gothe traf nach schönem Solo bereits in der 48. Minute zum 1:2 aus Gästesicht. Das Bemühen sollte sich jedoch bald als Strohfeuer erweisen, die Unionabwehr stand sicher und die Mittelfeldspieler der Unioner gewannen spielentscheidend die Mehrzahl der Zweikämpfe. Danny Herpe war es dann vorbehalten, mit sehenswerten Freistoßtor von halblinks die Partie zu entscheiden. Aus 22 Metern zirkelte er in der 59. Minute das Leder in den Winkel, Apel war zwar noch mit den Fingerspitzen am Leder, konnte diesem aber keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben. Was folgte war Schadensbegrenzung seitens der Gäste und „großzügiger“ Umgang mit weiteren Chancen auf Gastgeberseite. Fazit: In einer trotz vieler gelber Karten äußerst fairen Partie zeigten die Unioner eine couragierte Leistung mit viel Einsatz und Siegeswillen. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Mannschaft !

Schiedsrichter: Wickert (Teistungen) Zuschauer: 120

Torfolge: 1:0 Reinecke (22.), 2:0 Zahn (33.), 2:1 Gothe (48.), 3:1 Herpe (59.) Der FC Union spielte mit: Rink, Kaiser, Beilfuß (GK), Schlunk, Harte, Morozov (65. Rackwitz), Herpe (GK) (87. Mai), Kagramanjan, Zahn, Sellmann, Reinecke

Der SV Arnstadt Rudisleben spielte mit: Apel (GK), Nauber (GK), Klein, Evertz (25. Mascher), Wunder, Hartung, Danneberg, Baran (GK) (88. Rose), Gothe (GK), Loussaief (GK) (81. Spindler), Wesser