LK-West 2004/2005: FC Union – BW Schwallungen 0:0

Es war sogar mehr drin

FC Union – BW Schwallungen 0:0

Trotz ihrem Verzicht auf das Aufstiegsrecht haben sich die Gäste den Staffelsieg auf die Fahnen geheftet. Dafür taten die Südthüringer im Vorwärtsgang zu wenig, denn viel hatte Union-Keeper Rink an diesem Nachmittag nicht zu tun. Oder anders gesagt, die Abwehrreihe Kaiser,Harte, Orschel und Schönheit ließ nicht mehr zu. Die Gastgeber begannen konzentriert und hatte nach vier Minuten durch Reinecke die erste Einschußmöglichkeit, doch er zögerte nach schöner Orschel-Flanke zu lange.Die nächste Union-Chance gab es nach einer Standartsituation, ein Freistoß von Kagramanjan segelte auf den Kopf von Zahn, aber von dort knapp neben das Gehäuse (20.).Wenig später mußte der Spielmacher der Unoner leider verletzungsbedingt raus. In der 23. Minute hatten die Gäste ihre beste Möglichkeit im Spiel, als Goalgetter Masuljak frei vor Ronny Rink auftauchte, aber den Ball nebens Tor schoß. Danach blieben beide Abwehrreihen ohne Fehler, es gab keine Torraumszenen. Unions beste Chance hatte Reinecke per Kopf in der 44.Minute, doch er zielte zu genau- das Leder knallte an die Latte. Die zweite Hälfte ist schnell erklärt. Beide Torhüter konnten sich kaum in Szene setzen, da es kaum Aktionen im Strafraum gab. Union blieb feldüberlegen und hatte durch Sellmann die einzig nennenswerte Gelegenheit, doch seinen Schuß pariert Gästekeeper Hauptmann.(81.) Wenig später nochmal Aufregung, weil ein Gästeakteur einen Knaller von Beilfuß mit der Hand von der Linie bugsierte, doch Schiri Fischbach kniff beide Augen zu. Es blieb beim mehr als verdienten Remis für die Platzherren.

Union: Rink, Kaiser, Schönheit, Harte,Beilfuß, Gallien, Sellmann, Reinecke (80. Konrad), Kagramanjan (24. Morosov), Zahn, Orschel Zuschauer: 170 Schiedsrichter: Fischbach (Erfurt)