Montag, Dezember 18
Mühlhausen/Thür.
°C

News

SV EK Veilsdorf – FC Union Mühlhausen 2:1 (0:0)

Pokalschwung leider nicht mitgenommen

SV EK Veilsdorf – FC Union Mühlhausen 2:1 (0:0)

Den Unionern gelang es nicht, die zuletzt gezeigten Leistungen zu bestätigen.Wie im Vorjahr zog unsere Mannschaft mit 1:2 den Kürzeren. Damit wird die Luft im Tabellenkeller für die Kreisstädter immer dünner. Beiden Vertretungen merkte man anfangs die Tabellensituation an, sie agierten sehr nervös, beide Abwehrreihen beförderten das Leder mit langen Bällen aus der Gefahrenzone. Es dauerte so etwa zehn Minuten, ehe das Match ansehnlicher wurde.Die Platzherren hatten zunächst die besseren Aktionen, zwei Distanzschüsse strichen knapp am Rink-Gehäuse vorbei (12./15.). Im weiteren Verlauf konnte sich unser Team besser in Szene setzen, im Mittelfeld kurbelte Dennis Bartsch. Er bringt nach 20 Minuten Domenique Sellmann in Schußposition, sein Knaller geht übers Tor. Wenig später bringt Hagen Gallien einen Freistoß in den Veilsdorfer Strafraum, diesmal scheitert Sellmann am Gastgeber-Keeper.Nächste gute Möglichkeit für Mühlhausen nach einer halben Stunde,ein satter Schuß von Bartsch zischt knapp am Pfosten vorbei. Danach wurde Veilsdorf wieder besser und hatte noch zwei gute Aktionen. Hier zeigte Gästekeeper Ronny Rink seine Klasse, als er beide Schüsse der Einheimischen entschärfte (35./39.). Torlos ging es in die Kabine, wo Trainer Bodo Liebetrau weiterhin vollste Konzentration einforderte, um erfolgreich zu sein.Mit Wiederanpfiff begann die größte Druckphase der Platzherren. In diese platzte der Führungstreffer der Gäste.Ein Einwurf von Gallien gelangt zu Sellmann, dessen Eingabe kann von der Veilsdorfer Abwehr nicht weit genug weggeschlagen werden, den Abpraller hämmert Valeri Morossow aus 16m unter die Latte (52.) Union verlieh die Führung nicht mehr Sicherheit, Veilsdorf ließ sich nicht beirren und drängte weiter Richtung Rink-Gehäuse. Drei Minuten später der Ausgleich – Union versuchte auf Abseits zu spielen- das ging schief-1:1. Die Gastgeber blieben optisch überlegen, ohne Durchschlagskraft zu entwickeln.Da auch die Liebetrau-Elf in der Offensive nicht auffiel, verflachte die Partie. Bis zur 75.Minute, als den Gastgebern wie aus heiterem Himmel der Siegtreffer gelang.Ballverlust im Mittelfeld, Bartsch verliert den entscheidenen Zweikampf vor dem eigenen Strafraum- Tor. Nun brachte Union-Trainer Bodo Liebetrau die Youngster Marcel Müller und A-Junior Daniel Schmidt. Letztgenannter führte sich bei seinem ersten Auftritt im Männerteam gut ein und war an den drei letzten tollen Chancen beteiligt. Mit einem Drehschuß und einem Kopfball aus Nahdistanz verfehlte das hoffnungsvolle Talent knapp das Gehäuse (84./85.). Die dickste Ausgleichschance in der Nachspielzeit. Schmidt setzt sich auf dem Flügel durch und legt das Leder auf Sellmann, dem jedoch am Fünfmeterraum der Ball verspringt (90.+2). Danach pfiff der Schiedsrichter ab. Es bedarf einer deutlichen Steigerung, um den Anschluß an das untere Mittelfeld nicht zu verlieren.

Der FC Union spielte mit: Rink, Kummer, Beilfuß (GK), Schlunk (82.Riemann), Bartsch, Schönheit, Morosow, Kagramanjan (82.D.Schmidt), Gallien, Zahn (72.Müller(GK)), Sellmann