Montag, August 21
Mühlhausen/Thür.
17°C

News

empor-erfurt-union-kummer

LK-West 2005/2006: SV Empor Erfurt – FC Union 1:2 (0:0)

Dramatische Schlußphase

SV Empor Erfurt – FC Union 1:2 (0:0) / Zuschauer: 100 / Schiedsrichter: Steffen Reichenbächer (Leutenberg)

Torfolge: 1:0 Jagana (66.); 1:1 Müller (67.), 1:2 Iffarth (90. HE)

Mit einem am Ende zwar glücklichen aber durchaus verdienten 2:1 Erfolg kehrte der FC Union von den Rand-Blumenstädtern zurück. Auf dem sehr tiefen Boden in Erfurt-Hochheim setzten dabei die Mühlhäuser die besseren Akzente. Zwar hatten die Gastgeber mit Dreißigacker’s 25-Schuß in der 5. Minute den ersten Torschuß, doch Rink zeigte sich im Nachfassen als der gewohnt sichere Rückhalt. Den ersten Hochkaräter im Spiel gab es für die Gäste in der 10. als Iffarth’s Flanke in den Rücken der Gastgeberabwehr Reinecke erreicht, dieser noch den Torwart ausspielt und das Leder aus allerdings schon spitzem Winkel neben das Tor setzt. Nur eine Minute später ist es Bartsch der sich links durchsetzt und sofort abzieht, Schellhorn im Gastgebertor lenkt das Leder gerade noch  zur Ecke. Auch diese bringt Gefahr aber der Bartsch-Kopfball geht knapp über das Tor. Wieder sind es die Unioner in der 15. als der erneut stark spielende Schmidt 3 Mann austanzt, sein straffer 18-Meter-Schuß aber knapp am langen Toreck vorbeistreift

Allgemein schlugen die Unioner in der Landesklassenpartie die feinere Klinge. Die Gastgeber verlegten sich zunächst mit ihren schnellen Spitzen auf Konterfußball und sorgten in der 33. durch ihren Kapitän Wisocki für Gefahr, dessen scharfer 18-Meter-Schuß geht allerdings knapp am kurzen Eck vorbei. Es folgte die nächste Uniongroßchance für Zahn als dieser nach Doppelpass mit Schmidt frei vor Schellhorn auftaucht, dieser aber erneut glänzend hält. Hagemanns Schuss kurz vor dem Halbzeitpfiff stellt Rink im Uniontor dagegen vor keine großen Probleme.##Nach der Halbzeit forcierten die Erfurter zwar ihre Angriffsbemühungen, konnten sich aber bis auf wenige Ausnahmen kaum in Szene setzen. Eine solche gab es in der 64. als Schlunk nach einem Rückpass über den Ball schlägt und Wisocki aus Nahdistanz frei vor Rink zum Schuss kommt und der Unionkeeper das Leder um den Pfosten lenkt. In der 66. setzen sich die Gastgeber rechts durch, die gefährliche Eingabe kann Kummer zunächst noch vor der Torlinie aufhalten, Jagana schiebt jedoch das Leder am langen Toreck trotz Bedrängnis zum 1:0 ein.##Die Antwort der Gäste folgte prompt, der auffällig agierende Kagramanjan passt zu Reinecke, der sich bis zur Grundlinie durchspielt und überlegt zu Müller zurücklegt. Dieser hat aus 8 Metern keine Probleme zum 1:1 einzuschieben. Die Unioner versuchen nachzulegen, nach einer Flanke von rechts steigt Schmidt am höchsten, den platzierten Kopfball kratzt Schellhorn zunächst mit letztem Einsatz aus dem Eck und wirft sich anschließend in den Nachschuss von Zahn. Die Gastgeber hingegen laufen sich immer wieder an der Unionabwehr fest und versuchen sich so mit Fernschüssen in der 73. und 83. durch den eingewechselten Maulhardt, die Rink aber sicher entschärft. Dramatik dann am Ende als in der 87. der bereits mit Gelb vorbelastete  Bartsch nach einer Schubserei mit Hagemann die Ampelkarte sieht und die Erfurter nochmals alles nach vorn werfen und prompt in einen Unionkonter laufen. Daniel Schmidt überläuft Seeling und wird von diesem eindeutig als letzten Mann agierend festgehalten – Nur Gelb für den Sünder und Freistoß für Union. Die folgende Flanke wird im Strafraum durch einen Erfurter mit der Hand „geklärt“ – Elfmeter und wütende Proteste der Erfurter, die einen Schiripfiff als Grund für das Handspiel angaben. Iffarth verwandelt sicher zum 2:1, der Schiri pfeift die Partie nicht mehr an.

Der SV Empor Erfurt spielte mit: Schellhorn, Hagemann (V) (87. Zickler (V)), Dreißigacker (V), Jordan, Seeling (V), Strauß, Ullrich-Kleiner (V) (73. Maulhardt, Kahlert, Gohles, Wisocki, Jagana

Der FC Union spielte mit: Rink; Schönheit (46. Schlunk), Beilfuß, Iffarth (V), Kummer, Kagramanjan, Zahn (V), Müller, Bartsch (GRK), Schmidt (V), Reinecke (81. Morosov)

 

empor-erfurt-union-kummer

Stefan Kummer (3. von rechts) spielte in der Abwehr eine solide Partie

 

empor-erfurt-union-rink

Uniontorhüter Ronny Rink Mitte der 2. Halbzeit in Aktion

 

empor-erfurt-union-schmidt

Daniel Schmidt prüft in der 71.Minute per Kopf Empor-Keeper Schellhorn

 

empor-erfurt-union-erfurter

Erfurter Proteste in der 90. beim Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Reichenbächer

 

empor-erfurt-union-iffarth

Sascha Iffarth vollendet in der 90. sicher zum 2:1