Donnerstag, Oktober 19
Mühlhausen/Thür.
9°C

News

kagramanjan

Vorbereitungsspiel: FC Union – Bischlebener SV 2:0

Schiedsrichter: Nico Möschl (Bad Langensalza)

Zuschauer: 80/ Torfolge: 1:0 Bartsch (76.), 2:0 Gallien (89. FE)

Die Unioner reisten direkt aus dem Wintertrainingslager Strausberg kommend am Sonntag Mittag in Mühlhausen an und absolvierten bereits um 13:30 Uhr die geplante Testpartie gegen den Bezirksligisten Bischlebener SV. Auf dem schwer bespielbaren schneebedeckten Boden war im Auestadion an spielerische Klasse kaum zu denken. Zudem merkte man doch einigen Union-Akteuren die harten Trainingseinheiten der vergangenen Tage an. ##Die umformierte Unionelf (Reinecke, Schlunk, Schmidt, Beilfuß, Zahn und Iffarth fehlten) hatte vor allem in der ersten Hälfte sichtlich Anpassungsprobleme. Bei etwas mehr Zielstrebigkeit im Abschluß hätten die Gäste zu diesem Zeitpunkt durchaus in Führung gehen können.  Anfangs der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber etwas das Tempo und kamen vermehrt zu eigenen Chancen. Der gute Gästekeeper konnte sich nun mehrmals auszeichnen. Nach einer Flanke von links nahm Dennis Bartsch in der 76. das Leder direkt und vollendete ins lange obere Eck  zum 1:0. Hier war Keeper Schmidt machtlos. Den zweiten Uniontreffer erzielte in der 89. Gallien vom Strafstoßpunkt, nach vorausgegangenem Foul an Robert Walter. Das nächste Vorbereitungsspiel der Unioner findet am Freitag Abend um 19:00 im Auestadion unter Flutlicht statt. Gegner ist dann der SV Blau-Weiß Neustadt aus der Landesklasse/Ost.

Der FC Union spielte mit: Rink, Schönheit, Sellmann, Gallien, Kummer, Behn (46. Jacob), Kagramanjan, Morosov, Bartsch, Walter, Mai

Der Bischlebener SV spielte mit: Schmidt, Ruch, Foth, Pfeiffer, Wandersleb, Walter, Busse, Heinemann, Gensbügel, Kranhold, Rosenstengel

 

kagramanjan

Auch Artur Kagramanjan (rechts) hatte mit den schwierigen Bodenverhältnissen zu kämpfen.

 

kummer

Die Gäste tauchten, wie hier Mitte der ersten Halbzeit, zwar nur sporadisch vor dem Uniontor auf, waren dabei aber mehrmals gefährlich.