Samstag, Dezember 16
Mühlhausen/Thür.
°C

News

LK-West 2005/2006: FC Union – 1. Suhler SV 06 1:2 (0:1)

Schiedsrichter: Johannes Otto (Erfurt)
Zuschauer: 280
Torfolge: 0:1 Block (2.), 1:1 Reinecke (77.), 1:2 Weigelt (80.)

Spielbericht von Gerd Tuppeit (Quelle: www.thueringer-allgemeine.de)

Fast ein Freundschaftsspiel

Eine erneute Heimniederlage musste der FC Union Mühlhausen gegen die wiedererstarkten Suhler Gäste hinnehmen. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer des eingewechselten Reinecke reichte am Ende den Müntzerstädtern nicht für einen Punkt.
Angesichts der ungewohnt hohen Temperaturen und der Bedeutungslosigkeit der Partie für beide Teams musste man im Auestadion Sommerfußball befürchten. Zu Beginn jedoch agierten beide Teams sehr engagiert. Apel vergab bereits in der ersten Spielminute eine Möglichkeit, und eine Minute später war es Block, der eine Abwehrunsicherheit der Unioner zum 0:1 nutzte. Union erspielte sich danach zwar Feldvorteile, konnte aber nur wenige Chancen herausspielen. Die größte vergab der agile Walter, als er in der 18. Minute in eine zu kurze Rückgabe der Suhler ging und an Richter scheiterte. Die Gäste suchten ihr Heil in Kontern, der beste davon hätte in der 39. Minute fast zum 0:2 durch Weigelt geführt, doch Rink parierte hervorragend.Nach der Pause kam Union mit neuem Schwung aus der Kabine. Walter (Kopfball nach Sellmann-Flanke/ 46.), Gallien (Kopfball/ 57.) und Apel (Scharfschuss/ 65.) erspielten sich gute Tormöglichkeiten, so dass der Ausgleich in der 76. Minute fast folgerichtig fiel. Wieder einmal zeigte der diesmal nur eingewechselte Reinecke seinen Torriecher, als er eine Eingabe von rechts mit sattem Schuss ins linke Eck schmetterte. – Die Freude der Gastgeber währte jedoch nicht lange, bereits fünf Minuten später lag man erneut zurück. Eine Flanke von Block nahm Weigelt direkt und der Ball schlug unhaltbar für Rink ein. Drei Minuten später musste Rink, erneut gegen Weigelt, sein ganzes Können aufbieten, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Ein Robert-Walter-Kopfball vier Minuten vor Ultimo bildete dann den Schlusspunkt der Angriffsbemühungen von Union, die Heimniederlage war nicht mehr zu verhindern. Leider bot die faire Partie, die vorletzte des Spieljahres, dann doch über weite Strecken die befürchtete Langeweile. Die Niederlage sollte man jedoch nicht überbewerten, da der Klassenerhalt bereits zuvor gesichert war und die Partie letztlich ohne Druck nicht mehr als ein Freundschaftsspiel war.

Der FC Union spielte mit: Rink, M. Schmidt, Beilfuß, Mai, Gallien, Kagramanjan, Apel, Bartsch, Morosow, Walter, Sellmann (Iffarth, Stolze, Reinecke).

Der 1. Suhler SV 06 spielte mit: Richter, Stütz, Arnold, Eismann, Block, Kliem, Wank, Kühnstein, Wohlfahrt, Weigelt, Heim (Skara, Maiberg, Chasseur)