Donnerstag, September 21
Mühlhausen/Thür.
16°C

News

sellmann

LK-West 2006/2007: Wacker 04 Bad Salzungen – FC Union 1:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 Stolze (25.); 0:2 Ilgmann (84.); 1:2 Niebergall (88.)
Schiedsrichter: Lorenzen (Erfurt)
Zuschauer: 80

Mit einem verdienten 2:1 Auswärtserfolg in Bad Salzungen schob sich der FC Union Mühlhausen in die Spitzengruppe der Landesklassentabelle. Auch die Ankündigung des Stadionsprechers vor der Partie die 3 Punkte an der Werra zu behalten sollte sich am Ende als wertlos erweisen.
Auf dem holprigen aber durchaus gut bespielbarem Platz im Burgseestadion neutralisierten sich zunächst beide Mannschaften. Bereits in den ersten Minuten waren in der Partie unterschiedliche Spielansätze erkennbar. Die kurzfristige Umstellung von Trainer Liebetrau für den verletzten Reinecke von Beginn an Mai zu bringen änderte nichts am Konzept der Mühlhäuser. Die Unioner versuchten Ball und Gegner laufen zu lassen und die Gastgeber setzten immer wieder auf lange Bälle nach vorn.
Ein solcher langer Ball erreichte auf Gastgeberseite nach 9 Minuten Niebergall, nachdem zuvor Stolze verpasste. Der scharfe 18 Meterschuss des Bad Salzunger Stürmers wurde aber von Rink reaktionsschnell zur Ecke gelenkt. Die Unioner tauchen erstmalig in der 14. gefährlich vor dem Gastgebertor auf. Kummers Zuspiel erreicht auf der rechten Seite Sellmann, dessen Eingabe kommt aber zu ungenau um den frei im Strafraum mitgelaufenen Schmidt anzuspielen. Nur eine Minute später fängt Bartsch ein Zuspiel der Gastgeber im Mittelfeld ab und ist auch von 3 Bad Salzungern nicht zu stoppen. Sein 25 Meterschuss ist allerdings zu schwach um Torwart S. Ader zu überwinden. In der 24. Minute muss Rink im Uniontor nach einer hohen Flanke im Nachfassen unter Bedrängnis klären. Bereits im Gegenzug wird der agile Daniel Schmidt, mit dem die Gastgeberabwehr so ihre liebe Mühe und Not hatte, vor dem Strafraum gefoult. Den folgenden Freistoss setzt der eigentlich noch für die A-Junioren spielberechtigte Stolze mit fulminantem 22-Meterschuss in den Torwinkel zum 0:1 – Torwart Ader war hier chancenlos.
Wer jetzt dachte, die Gastgeber würden ihre Angriffbemühungen nun verstärken sah sich getäuscht, die Unioner versuchten dagegen nachzulegen. Der nach seiner Sperre erstmals wieder von Beginn an spielende Mai passt im Strafraum zu D. Schmidt, der im letzten Moment vom Libero der Gastgeber am Torschuss gehindert wird.
Die letzte verheißungsvolle Chance der ganz in weiß spielenden Gastgeber vergibt vor der Pause in der 35. leichtfertig Kaddatz, nachdem die Nr. 7 der Gastgeber nach Doppelpass mit Preissler vor Rink auftaucht – sein 18-Meterschuss geht weit vorbei.
Was folgt sind nur noch Chancen der Unioner. Nach einer schönen Kombination über Stolze, Beilfuss und M. Schmidt kommt das Leder in der 37. zu Sellmann, bei dessen 16-Meterschuss muss sich Keeper Ader ganz lang machen um das 0:2 zu verhindern. Erwähnenswert auch die Direktabnahme von Bartsch nach vorangegangener Gallien-Ecke. Der Ball streicht allerdings über das Tor.
Die Unioner kamen nach der Halbzeit mit viel Selbstvertrauen aus der Kabine und suchten die Vorentscheidung. Die Gastgeberabwehr hat in den Folgeminuten Schwerstarbeit zu verrichten. Nach 48 Minuten prüfte Mai, dem man allerdings den Trainingsrückstand noch deutlich anmerkte, per Kopfball nach Sellmann-Flanke den Gastgebertorwart. Zwei Minuten später die Riesenchance für D. Schmidt, als dieser nach Kagramanjan-Zuspiel frei vor Ader steht. Sein Schuss ist allerdings zu schwach und geht zudem in die Arme des Keepers.
Erneut ist es Schmidt kurz darauf, als sich dieser rechts durchsetzt und abzieht, Torwart Ader macht allerdings gedankenschnell das bedrohte Toreck zu. Die Werrathal-Elf kann sich in dieser Phase kaum befreien, Entlastung nach vorn – Fehlanzeige. Der inzwischen für Mai eingewechselte Ilgmann passt in der 58. zu Beilfuß, der halblinks auf Torwart Ader zuläuft und versucht diesen per Heber zu überwinden. Auch hier verhindert Ader einen weiteren Gegentreffer.
Erst in der 62. tauchen die Bad Salzunger wieder vor dem Uniontor auf. Nach einer hohen Eingabe von rechts klärt allerdings Kummer vor dem einköpfbereiten Gästestürmer Niebergall. Die Partie entwickelt sich in der Folge immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch. Nach Beilfuß-Flanke versucht sich Schmidt in der 67. per Kopfball, knapp vorbei. Der mit Licht und Schatten spielende Ilgmann verliert in der 68. den Ball, dieser kommt zum auffälligsten Angreifer der Gastgeber Niebergall, der allerdings aus 14 Metern Rink in die Arme schießt. Die Heimmannschaft versucht nun nochmals die eigenen Angriffsbemühungen zu verstärken, scheitert aber an der sicher stehenden Unionabwehr sowie am eigenen ungenauen Paßspiel.
Die Unioner machen es besser. Sechs Minuten vor Schluss wird Schmidt steil geschickt. Dieser spielt zunächst Mannschaftskapitän M. Ader und dann Torwart S. Ader aus. Seinen Schuss aus spitzem Winkel drückt Ilgmann über die Torlinie zum 0:2. Das sollte es doch sein dachten jetzt viele, doch ein Fehler der Mühlhäuser brachte die Bad Salzunger nochmals ins Spiel. Als sich die Unioner im Vorwärtsgang befinden, verliert 2 Minuten vor Ende der Partie Ilgmann leichtfertig den Ball. Das Leder kommt in die entblößte Deckung der Unioner zu Niebergall, der mit trockenem Flachschuss aus 14 Metern Rink keine Chance lässt. Verständlich werfen die Werrathaler nun nochmals alles nach vorn, der FC Union lässt aber keine weiteren Chancen zu und kommt selbst noch zu einem Hundertprozenter. Wieder ist es Schmidt, der nach Zuspiel rechts durchgelaufen ist und außer dem mitgelaufenen Ilgmann nur noch Keeper Ader vor sich sieht. Das Zuspiel des 18- jährigen Uniontalentes auf den Nebenspieler wird jedoch von Ader mit der Fußspitze verhindert – was für eine Chance !
Am Ende war deren Auslassen zum Glück unbedeutend in einer Partie, die mit dem FC Union einen verdienten Sieger fand.
Neun Punkte aus 4 Spielen bei einer äußerst unglücklichen Niederlage in Ruhla scheinen Grund genug zu sein, dass der FC Union mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein auch das nächste Lokalderby gegen Treffurt angehen kann, zumal dann auch das nächste Uniontalent Matschiner wieder spielberechtigt ist.

Wacker 04 Bad Salzungen spielte mit: Ader,S.; Krügel; Preissler,A.; Ader,M.; Groß; Hlawatschek; Kaddatz (60. Thümer); Friese; Preissler,F. (40. Otto,C. (GK)); Otto,F. (GK); Niebergall

Der FC Union spielte mit: Rink; Stolze (GK); Beilfuß; Gallien (GK) (80. Riemann); Schmidt (64. Schönheit); Kummer; Kagramanjan; Bartsch; Sellmann; Schmidt; Mai (55. Ilgmann)

 

sellmann

Dominique Sellmann (rechts) zählte wieder zu den Stützen der Unioner

 

beilfuss

Jens Beilfuss (rechts) gewann viele Zweikämpfe

 

chance-beilfuss

Jens Beilfuss versucht per Heber den Torwart zu überlisten

 

schmidt-d

Daniel Schmidt hat Ader und den Torwart ausgespielt. Seine Eingabe wird im nächsten Moment von Ilgmann zum 0:2 eingeschoben.

 

stolze

Eric Stolze hat soeben (25. Spielminute) per Freistoss das 0:1 erzielt

 

schmidt-mirko

Mirko Schmidt im Kampf um den Ball