Mittwoch, Dezember 13
Mühlhausen/Thür.
°C

News

1m-2006-2007-schwallungen-union-bartsch

LK-West: FC Schwallungen – FC Union 2:1 (1:0)

Trotz Niederlage noch an der Spitze

Schiedsrichter: Fischbach (Erfurt)
Torfolge: 1:0 Baspinar (26.), 2:0 Baspinar (46.), 2:1 Ilgmann (67.)

Spielbericht von Claudia Bachmann
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Völlig unnötig

Mannschaftsleiter Dietmar Hahn hockte minutenlang an der Rasenkante. Ein Spielerquartett stand regungslos auf dem Platz wie auch die beiden verletzten Eric Stolze und Tobias Matschiner am Rande der Sportanlage in Schwallungen. Union hatte es versäumt, Meiningens Patzer in Geraberg (1:2-Niederlage) auszunutzen und einen größeren Vorsprung auf den Vize zu erspielen.

Diese Probleme glaubte Union überwunden. Doch die erste Halbzeit offenbarte sie: In der Innenverteidigung klappte die Abstimmung nicht; aus dem Mittelfeld heraus erreichten viel zu selten genaue Pässe die Stürmer Schmidt und Ilgmann. Dennoch war es der Spitzenreiter, der an diesem ungemütlichen Herbsttag zu den ersten Chancen kam.

Zwei Freistöße von Kagramanjan erreichten den Kopf von Schmidt, der allerdings damit nicht das Tor traf (5., 6.). Zu mehr als einem gefährlichen Gallien-Freistoß allerdings kamen die Gäste anschließend aber nicht (18.). Dagegen brachten Schwallungens El Moussa und eine von Bartsch abgefälschte Flanke Rink Arbeit. Der hatte in der 26. zweimal mit tollem Reflex gegen Schüsse aus Nahdistanz geklärt, ehe der dritte Versuch – diesmal von Baspinar – im Netz zappelte. Aufregung bei den Schwallunger Zuschauern dann nach 29 Minuten, als Rink Möller den Ball im Strafraum vom Fuß nahm und auch im Union-Lager die Meinungen darüber auseinander gingen: War es Elfmeter oder nicht?Wesentlich druckvoller dann der zweite Abschnitt. Zwar kam schnell – nach einem erneuten Bartsch-Fehler – das 0:2 (47.), doch lähmte das nicht, wie Kopfbälle von Schmidt nach Gallien-Flanken (52. und 70.), erst recht der Heber ins lange Eck von Ilgmann zum 1:2 und Schüsse von Sellmann (64.) und Zahn (65.) bewiesen. Während Schwallungens Kondition nach 70 Minuten aufgebraucht war, drückte Union auf die Tube, brachte den Ball weiter zügig in Strafraumnähe. Nur wenige Momente nach seiner Einwechslung hatte Mai zweimal im 5-Meter-Raum den Ausgleich auf dem Kopf bzw. dem Fuß (79.). Schwallungen ergaben sich zwei Gelegenheiten zum Kontern, bei denen Rink gegen Möller und gegen Gebauer keine Schwäche zeigte. Sellmann, Zahn und Beilfuß hatten dann die letzten Chancen der 97 Minuten dauernden Partie.

Der FC Union spielte mit: Rink ; Schönheit (62. Zahn), Bartsch, Kummer, Gallien, Ilgmann (73. Mai), Kargramanjan (86. Müller), Bartsch, Riemann, Sellmann, Schmidt.

 

1m-2006-2007-schwallungen-union-bartsch

Dennis Bartsch im Zweikampf (Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung der TA Mühlhausen (www.thueringer-allgemeine.de)