Samstag, Dezember 16
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Union-Schweina-2006-2007

LK-West 2006/2007: FC Union – SG Glücksbrunn Schweina 2:1 (1:0)

Schiedsrichter: Patrick Hofmann (Sömmerda)
Zuschauer: 240
Torfolge: 1:0 D. Schmidt (13.), 1:1 Schellenberg(50.), 2:1 Müller (82.)

Spielbericht von Gerd Tuppeit
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Landesklasse-Spitzenreiter Union Mühlhausen verteidigte die Tabellenführung durch einen schwer erkämpften 2:1-Heimerfolg gegen Glücksbrunn Schweina. D. Schmidt und Müller erzielten die siegbringenden Treffer. Beide Vertretungen mussten diese Begegnung ohne ihre etatmäßigen Spielmacher bestreiten. Während Kagramanjan auf Grund eines Trauerfalls fehlte, mussten die Gäste auf den starken Regisseur Harnack arbeitsbedingt verzichten. Der Gastgeber war durch den klaren Schweinaer Heimerfolg gegen den Kreisrivalen Altengottern gewarnt und begann die Begegnung konzentriert.

Zunächst waren auf beiden Seiten nur wenige Torszenen zu verzeichnen, aber mit der ersten richtigen Chance erzielte Union bereits die Führung. Bei einem präzisen Eckball des diesmal starken Beilfuß steigt D. Schmidt am höchsten und verwandelt per Kopf zum 1:0 (17.).
Nun drehte der Gastgeber auf und erspielte sich nicht nur eine deutliche Feldüberlegenheit, sondern auch eine Reihe von Chancen. Gallien (25. nach Beilfuß-Ecke) , Beilfuß (Solo/ 33.), D. Schmidt (38.), Bartsch (39.) und Ilgmann (43. nach Beilfuß-Pass) standen dicht vor dem 2:0. Von den Gästen war bis zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Vor allem der in der Vorwoche überragende da Silva wurde von der Union-Innenverteidigung völlig abgemeldet. Es ging mit einem durchaus gerechten 1:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel leistete sich der Gastgeber wieder einmal seine kleine Schwächeperiode. Schweina nutzte dies und kam bereits in der 49. Minute zum Ausgleich. Ein eher harmloser Freistoß von Reum segelte von links an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Sicher ein vermeidbarer Treffer. Nun witterten die Gäste sogar die Chance auf mehr, zumal Union etwas geschockt wirkte. Kolk (51./Freistoss), Lemke (64.) und P. Schellenberg (71.) ließen für die Gastgeber Böses fürchten, zumal lediglich Bartsch zwischenzeitlich zwei Möglichkeiten hatte (61.). Doch die Gastgeberdeckung um die starken Bartsch, Kummer und Riemann hielt in dieser Phase dicht.
Etwa ab der 70. Minute demonstrierte Union dann, warum man auf Position eins steht. Die Mannschaft erhöhte das Tempo und zeigte, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen will. Nun wurden Chancen im Minutentakt herausgespielt. Zunächst verfehlte der eingewechselte Mai nach Riemann- Flanke knapp (72.), dann verzog Bartsch nach Beilfuß- Ecke per Kopf (74.) Der deutlich verbesserte Gallien (76.), Bartsch (erneuter Kopfball nach Beilfuß- Ecke), Beilfuß selbst und D. Schmidt (Kopfball auf der Linie geklärt) hatten die Führung auf Kopf oder Fuß, bevor Müller schließlich im zweiten Versuch mit sattem Schuss ins kurze Eck den Bann brach (2:1 / 80.).
Im direkten Gegenstoß nach dem Anstoß scheiterte Walther mit einer Riesenchance am gut reagierenden Rink, dann hatten die Gäste bis auf eine letzte Lemke- Chance (86.) ihr Pulver verschossen. Am Ende stand ein verdienter Heimerfolg, dessen Grundlage diesmal in der Abwehr gelegt wurde. Die sonst so spielstarke Schweinaer Offensive wurde konzentriert und mit fairen Mitteln fast völlig ausgeschaltet und die frühzeitige Auswechslung von da Silva war wohl auch ein Kompliment an die Union-Deckung. So blieben in einer fairen Begegnung die Punkte zu Recht in Mühlhausen.

 

Union-Schweina-2006-2007

Der Kopfball von Dominique Sellmann wird Mitte der 2. Halbzeit vom Gästetorwart gehalten.(aus FC Union – SG Glücksbrunn Schweina 2:1 vom 03.11.06) Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung der TA Mühlhausen (www.thueringer-allgemeine.de)