Interview mit dem Co-Trainer der 1. Mannschaft – Andreas Schramm

Quelle: Allgemeiner Anzeiger
(www.allgemeiner-anzeiger.de)
(piek)

Die Zeit des Versteckspielens ist endlich vorbei. Unions Co-Trainer An¬dreas Schramm spricht das aus, was sich die vielen Fans schon lange wünschen. Ich bin mir ganz sicher, dass wir den Aufstieg in die Landesliga schaffen:“ sagte der „Assi“ nach dem klaren 7:0-Sieg gegen eine ganz schwache Mannschaft aus Bad Salzungen.
Jetzt sind es nur noch zwölf Endspiele bis zur Rückkehr des FC Union Mühlhausen in die Landesliga. Am Sonntag, 14 Uhr, wartet auf den FC ein heißer Tanz im kleinen Derby bei Normania Treffurt. „Alles reine Nervensache. Aber ich denke schon, dass wir gute Chancen haben, das Spiel zu gewinnen. Ich habe bisher mit Treffurt immer ganz gute Erfahrungen gemacht“, wirkt Schramm ungewöhnlich locker.
Für sein entspanntes Auftreten gibt es gute Gründe: Für den FC spricht eine intakte Mannschaft. Für Union spricht auch die bärenstarke Ersatzbank. Bei seiner Spielbeobachtung Sonntag in Altengottern sah er vom nächsten Gegner Treffurt keine Überleistung. „Das war von beiden Mannschaften eine schwache Vorstellung. Gegen uns werden sie aber eine Schippe drauf packen“, vermutet Schramm. Doch selbst eine mögliche Niederlage im kleinen Derby am Sonntag scheint die Unioner nicht umzuwerfen. Schramm baut schon vor. ,,Klar, auch wir werden mal einen schlechteren Tag erwischen. Das gibt’s immer im Fußball. Davon bleiben wir nicht verschont.“ Das soll natürlich nicht für die nächten zwei Duelle in Treffurt und gegen den Ortsnachbarn aus Altengottem gelten.