Donnerstag, August 17
Mühlhausen/Thür.
24°C

News

Traditionsteam wird Hallenmeister von Westthüringen bei Ü 50

Am 18.03. fand das Hallenturnier vom WTFV in Erfurt statt.
Gemeldet hatten 7 und angereist waren 6 Mannschaften. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden, die Spielzeit betrug 10 min ohne Wechsel. Zu Beginn der Veranstaltung wurde der Spielplan ausgelost, wir hatten die Startnummer Eins, Grün-Weiß Erfut die Zwei, Bad Tennstedt die Drei, Walterhausen die Vier, Ollendorf die Fünf und Ruhla die Sechs. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die TFV- Endrunde am 22.04.07 in Schlotheim.  Wir bestritten die Auftaktpartie gegen Grün-Weiß Erfurt und konnten nach anfänglichen Rückstand noch ausgleichen durch W. Fischer. Unser Spiel war gut anzusehen und auf Ballsicherheit bedacht, mit dem Remis waren wir zufrieden. In der nächsten Partie gen Bad Tennstedt konnten wir unsere läuferische und spielerische Überlegenheit in Tore umwandeln. Zum 3:0 Endstand trafen P. Mase, W. Fischer und I. Lindner. Nun wartete mit Ruhla der stärkste Gegener. Die Unioner hielten gut den Ball in den eigenen Reihen und nach einem Eckball, von I. Lindenr scharf und flach nach innen getreten, war P. Mase zur Stelle und schob den Ball aus 2 Metern ins leere Tor. Ruhla drückte nun vehment auf den Ausgleich, aber die ganze Mannschaft hielt nach großer Abwehrschlacht den Vorsprung fest. Ein großer Schritt in Richtung Qualifikation für die Landesmeisterschaft war getan. Im vorletzten Spiel erlebtebn wir gegen Ollendorf eine böse Überraschung, wir kamen garnicht richtig ins Spiel und hatten zweimal im Vorwärtsgang den Ball durch Fehlabspiel verloren was Ollendorf konsequent ausnutzte. Mit einem Remis im vorletzten Turnierspiel konnten wir zumindest die Qualifikation erreichen und bei einem Sieg sogar den Pokal.  
Der Auftakt im letzten Spiel war optimal. Unsere Kombinationen wurden sicher vorgtragen, gutes Spielverständnis und ein überragender I. Lindner ( von den Nebenleuten gut an- und freigespielt ) mit einem tollen Hattrick in den Anfangsminuten sorgten für die nötige Sicherheit. A. Fehdler setzte mit dem Tor zum 4:0 Endatand den Schlußpunkt unter einem erfolgreichen Turnier was die Unioner 2005 schon einmal gewannen.
Unsere Mannschaft war am ausgeglichensten besetzt mit spielerischen Potential und taktisch und läuferisch hervorragend eingestellt.

Das Traditionsteam trat an mit: St. Heyde, F. Habel, W. Fischer, P. Mase, I. Lindner, A. Fehdler und Kl.-D. Mix.