Samstag, August 19
Mühlhausen/Thür.
17°C

News

LK-West 2006/2007: FC Union – SV Fortuna Unterkatz 2:1 (0:1)

Schiedsrichter: Mario Liebaug (Christes)
Zuschauer: 250
Torfolge: 0:1 Reuchgel (3.), 1:1 Morosov (76.), 2:1 Mai (87.)

Spielbericht von Gerd Tuppeit:
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Glück und Geschick

Mit einer Energieleistung in der Schluss-Viertelstunde rettete sich Spitzenreiter Union Mühlhausen vor einer Blamage gegen den Tabellenletzten Unterkatz.
Die Begegnung gegen das Schlusslicht würde kein Selbstläufer werden, das war allen Beteiligten vorher klar. Zu verunsichert wirkte der Spitzenreiter in den letzten Spielen. Der Start jedoch war furios. Bereits bei der ersten Aktion von Mai nach Vorlage des erstmals wieder mitwirkenden Reinecke lenkte Gästetorwart Otto den Ball an die Latte. Eine Minute später traf Verteidiger Felsberg die Lattenunterkante des eigenen Tores. In der dritten Minute jedoch der Schock für Union: Einen Fehler von Riemann nutzt Bauer zu einem Schuss, den Abpraller von Rink verwandelt Reuchgel zur überraschenden Gästeführung. Von nun an berannten die Unioner das Gästetor, jedoch in der ersten Halbzeit noch ohne Linie und Möglichkeiten. Im Gegenteil, die Gäste hätten bei ihren Kontern durch Bauer, Thamm und Reuchgel gegen die löchrige und unsichere Union-Abwehr für die Entscheidung sorgen können. Kurz vor der Pause schien es dann doch passiert, als nach einem Beilfuß-Patzer Thamm und Bauer durchliefen, aber Rink gegen Thamm mit letztem Einsatz klären konnte.
Nach dem Wechsel agierte der Spitzenreiter konzentrierter, doch gegen die massierte Gästedeckung war das Durchkommen schwer. Zudem stellte Unterkatz seine Offensivbemühungen fast völlig ein und verbarrikadierte das eigene Tor. Mai und zweimal Reinecke setzten erste Signale. Immer größer wurde der Druck und die Möglichkeiten zwingender. Nach zwei verzogenen Morosov-Schüssen aus bester Position schien der Ausgleich fällig. Danach hatte Morosov aber das Visier richtig und traf nach einem Solo zum 1:1. Nun wollte der Gastgeber auch den Sieg. Kummers Treffer wurde wegen angeblicher Torwartbehinderung aberkannt. Drei Minuten vor Ultimo brachte der schönste Angriff des Spiels noch den Sieg: Baumbach setzte Müller in Szene, dieser flankte aus vollem Lauf, und der kleine Wolfgang Mai drückte das Leder aus kurzer Entfernung per Kopf am langen Pfosten ein. Am Ende war es ein Sieg der Moral, aber die katastrophale erste Hälfte und das schwache Abwehrverhalten bei Kontern sollten darüber nicht vergessen werden.

Der FC Union spielte mit: Rink, Stolze, Beilfuß (GK), Kummer, Riemann (46. Matschiner), Zahn, Morosov (79. Morosov), Kagramanjan, Reinecke (53. Müller), Sellmann, Mai

SV Fortuna Unterkatz spielte mit: Otto, Greifzu, Abt, Friedrich, Vonderlind, Reuchgel (75. Haschke), Bauer, Felsburg, Herrmann (67. Fehr), Svarc, Thamm