LK-West 2006/2007: SSV Schlotheim – FC Union 2:0 (2:0)

Schiedsrichter: Parick Hofmann (Sömmerda)

Die Unioner unterlagen im Nachholespiel der Landesklasse/West beim SSV Schlotheim mit 0:2 durch Tore in der 20. und 23. Minute. Auschlaggebend für die Niederlage war eine ganz schwache 1. Halbzeit. Trotz deutlicher optischer Überlegenheit in Hälfte Zwei und einigen Hochkarätern gelang es nicht mehr, daß Ergebnis zu korrigieren.

Spielbericht der Thueringer Allgemeine
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de (wh)
Entscheidender Doppelschlag

Das Titelrennen in der Landesklasse West bleibt spannend: Im Nachholspiel setzte sich der SSV Schlotheim gegen Lokalrivale und Tabellenführer Union Mühlhausen mit 2:0 durch.
Kaiserwetter und die stattliche Kulisse von 850 Zuschauern bildeten den würdigen Rahmen für das Duell der Lokalrivalen am 1. Mai. Beide Mannschaften lieferten sich ein rassiges, umkämpftes aber nie unfaires Spiel. Der Sieg für die Gastgeber ging am Ende in Ordnung, zumal sie zielstrebiger agierten und kompakter auftraten.
Schlotheim begann schwungvoll gegen die tiefstehenden Unioner. Die erste Möglichkeit besaß Jan Bertuch per Kopfball nach weitem Pass von David Daniel, den Torwart Rink aber parierte. Der Führungstreffer fiel dann in der 20. Minute, als Steffen Roloffs Kopfball nach Zuspiel von Jan Bertuch im oberen Eck einschlug. Drei Minuten später folgte sogar das 2:0, als wieder Jan Bertuch die Vorarbeit leistete und Petr Tuma erfolgreich abschloss. Nach einer gut vorgetragenen Kombination über Nico Fritz, Sandro Offenhammer und Stefan Haase, vergab Petr Tuma kurz darauf eine weitere gute Gelegenheit. Danach hatten die Gäste eine Freistoßmöglichkeit, doch Jens Beifuß jagte den Ball neben den Kasten. Schlotheim blieb weiter in der Vorwärtsbewegung und drängte auf einen dritten Treffer. Kurz vor der Pause hatte Bertuch seinen Auftritt, als er von André Beyreiß angespielt wurde, auf das Tor zusteuerte, aber den Ball über den heraus laufenden Torwart Rink und über das leere Tor schlenzte.
Wie ausgewechselt kam das in der ersten Halbzeit äußerst schwache Union-Team aus der Kabine. Mühlhausen stürmte – Schlotheim lauerte auf Konter. Die Gäste jedoch agierten zu umständlich und glücklos. Immer wieder war ein Schlotheimer Bein dazwischen und konnte klären. Auch die Freistöße von Dennis Bartsch brachten nichts Zählbares ein. Die größte Chance zum Anschlusstreffer besaß schließlich Philipp Baumbach, der frei vor dem fehlerfreien SSV-Keeper Jochen Hellmund auftauchte, doch diesen aus wenigen Metern nicht überwinden konnte. In der Schlussviertelstunde bissen sich die Mühlhäuser an der dicht gestaffelten Abwehr der Seilerstädter die Zähne aus.
Mit diesem Sieg sind die Schlotheimer bis auf drei Punkte an den Tabellenführer heran gerückt und verschafften sich selbst eine gute Ausgangsposition für die restlichen fünf Spiele der Meisterschaft.