Samstag, August 19
Mühlhausen/Thür.
17°C

News

LK-West 2006/2007: FC Union – FC Schwallungen 0:0

Trotz einer überlegen geführten Partie verstanden es die Unioner nicht, die vorhandenen Chancen in Tore umzumünzen. Pech Mitte der 2. Halbzeit hatte Phillipp Baumbach, dessen fulminanter Freistoß an die Lattenunterkante knallte. Am Ende jubelten nur die Schwallunger.

Spielbericht von Claudia Bachmann
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Nur noch ein Punkt
Union Mühihausen kommt gegen Schwallungen nicht über ein 0:0 hinaus

Der Vorsprung schmilzt weiter:

Mit einem mageren 0:0-Remis gegen den FC Schwallungen büßte Union Mühihausen erneut zwei Zähler im Meisterrennen ein und führt nur noch mit einem vor Schlotheim.
Die Bilder glichen sich. Schon im Herbst saßen die Union-Spieler in Schwallungen lange fassungslos auf dem Rasen, hatten damals eine unglückliche Niederlage zu verdauen. Auch am Samstag stürmten die Unioner auf das Schwallunger Gehäuse. Doch es blieb nur ein Zähler. Auffälligster Akteur war ausgerechnet der Jüngste — Philipp Baumbach. Er rackerte überall und übernahm Verantwortung. Enorm eifrig in der ersten Halbzeit: Artur Kagramanjan, der aber immer wieder Probleme bekam, einen geeigneten Anspielpartner zu finden oder zu ballverliebt agierte.
Doch schon in der ersten Minute zeigte Schwallungen mit einem Distanzschuss von Kletke, dass man keineswegs gewillt war, sich nur aufs Kontern zu verlegen. Dann eine 20-minütige Sturmphase der Unioner mit zwei Schmidt-Chancen und einer Möglichkeit von Sellmann. Manko an diesem Tag: Den Flanken fehlte es an Präzision. Als der erste Schwung verebbt war, atmeten 240 Zuschauer tief durch, als Rink mit tollem Reflex gegen Pfeiffer klärte. Riskant der Versuch, auf Abseits zu spielen, als erneut Pfeiffer frei zum Schuss kam. Eine Minute später zappelte der Ball im Netzt, doch Schiri Hofmann entschied auf Torwartbehinderung – Zu Recht. Union begann auch die zweite Halbzeit engagiert, doch im Zusammenspiel, in Doppelpassversuchen oder beim Abschluss fehlten zumeist einige Zentimeter. In der 54. die beste Chance durch Baumbach. Dessen Freistoß knallte an die Lattenunterkante      und nicht nur Trainer Bodo Liebetrau glaubte, dass das Netz nicht allein von der Wucht des Schusses wackelte. Als in der 62. Morosov Kaltenbach tunnelte und auf die kurze Ecke zielte, fehlte erneut das Glück. Die Ungenauigkelten setzten sich in der letzten halben Stunde fort, als Union, angetrieben von Dennis Bartsch, der trotz aller Gerüchte auch nächstes Jahr für Mühlhausen spielen will, die Schwallunger unter Druck setzte. Zahlreiche vergebene Chancen und Kopfballverlängerungen von Daniel Schmidt standen für das Dilemma. Wenigstens den einen Punkt hielt Kapitän Rink in der 88. fest, als er gegen den einschussbereiten Reinisch klärte.