Samstag, August 19
Mühlhausen/Thür.
14°C

News

1-m-2006-2007-viernau-union-sellmann

LK-West 2006/2007: FSV Viernau – FC Union 0:2 (0:0)

FC Union macht mit 2:0 Erfolg in Viernau großen Schritt Richtung Aufstieg

Torfolge: 0:1 Bartsch (57.), 0:2 Mai (81.)
Schiedsrichter: Marcel Unger (Nordhausen)
Zuschauer: 120

Unsere Mannschaft hat sich das Heft des Handelns nicht aus der Hand nehmen lassen. Man trat wie ein Spitzenreiter in Viernau auf und entführte verdient drei Punkte. Dennis Bartsch und Wolfgang Mai sorgten für den Sieg in Südthüringen.
Aufgrund der gleichzeitigen 1:3 Heimniederlage des SSV Schlotheim haben die Unioner vor dem letzten Heimspiel gegen den 1. Suhler SV 3 Punkte Vorsprung und ein zusätzliches Plus von 8 Toren gegenüber den Seilerstädtern.

Spielbericht von Gerd Tuppeit
Quelle: www.thueringer-allgemeine.,de

Aufstieg fast perfekt

Durch ein 2:0 in Viernau steht Union Mühlhausen ganz dicht vor dem Landesligaaufstieg. Im deutlich stärkeren zweiten Abschnitt sicherten die Tore von Dennis Bartsch und dem eingewechselten Wolfgang Mai die verdienten Punkte in einem umkämpften, aber fairen Spiel.
Bereits vor der Partie war klar, dass nur ein voller Erfolg die Anwartschaft auf den Staffelsieg im Fernduell mit Schlotheim wahren würde. So begann Union engagiert und offensiv. Sellmanns Schuss unmittelbar nach dem Anpfiff bedeutete fast die Führung, weil dem 43- jährigen Ersatzkeeper der Viernauer der Ball durch die Hände an die Latte glitt. Danach aber stockte der Union-Angriff etwas, weil trotz großer Bemühungen zu langsam und unpräzise gespielt wurde. So kam Viernau nach gut einer Viertelstunde zu einer Riesenchance, als Heiner frei vor Rink gerade noch vom Ball getrennt wurde, wobei die Gastgeber vehement Elfmeter forderten. Fast im Gegenzug hatte wieder Sellmann die Führung auf dem Fuß, nachdem der unsichere Keeper einen Freistoß von Bartsch direkt vor die Füße des Union- Akteurs prallen ließ. Ein Flachschuss von Sellmann (29.) und ein Baumbach-Freistoß waren dann die letzten Möglichkeiten vor dem Pausenpfiff.
Nach dem Wechsel dauerte es zehn Minuten, bis endlich der Bann gebrochen wurde. Eine Beilfuß-Ecke kam zu Bartsch, der mit hartem Schuss die Gästeführung besorgt. Nun wurde das Union-Spiel gelöster, und Chancen wurden fast im Minutentakt erarbeitet, während Viernau nur noch ein gefährliches Kramer-Solo verzeichnete. Angetrieben von Bartsch und Kummer, spielte der Spitzenreiter nun konsequent auf das zweite Tor. Nach einer Aktion über Sellmann und den eingewechselten Gallien (58.) war es dann gleich dreimal das Zusammenspiel der beiden Stürmer D. Schmidt und Reinecke, das für Torgefahr sorgte. Das 2:0 markierte schließlich der eingewechselte Mai mit einem Heber (81.). In den letzten Minuten hätten Mai und D. Schmidt das Ergebnis noch höher schrauben können, zumal die Gastgeber am Ende mit drei Akteuren weit über 40 auf dem Platz standen und kräftemäßig stark abbauten. Und als sich nach Abpfiff die Meldungen vom Schlotheimer Ergebnis bestätigten, war der Jubel groß.
Coach Bodo Liebetrau wehrte noch alle Aufstiegsglückwünsche ab, ist sich aber der Riesenchance bewusst und wirkte erleichtert. Das Team hat sich in der entscheidenden Saisonphase gefangen und erntet den Lohn einer trotz einiger „Frühjahrshänger“ starken Saison.

 

1-m-2006-2007-viernau-union-sellmann

Dominique Sellmann musste in dieser Situation in der 1. Halbzeit klären


1-m-2006-2007-viernau-union-tor-mai

Wolfgang Mai erzielt per Heber das 0:2 in Viernau


1-m-2006-2007-viernau-union-torwart

Der Viernauer Schlußmann konnte sich über zu wenig Arbeit (hier noch in der 1. Halbzeit) nicht beschweren