Montag, Oktober 23
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Traditionsteam mit 5:2 Niederlage in Bischofferode

Mit einer Rumpfelf bzw. mit dem letzten Aufgebot nahmen die Union-Traditiioner die Einladung des VfB 1922 Bischofferode an. Dank auch an Mario Ludwig und Mario Ginz für ihre Einsatzbereitschaft. Durch einige Urlauber, Verletzte und dienstlich Verhinderte reisten die Unioner nur mit elf Mann an.
Das Spiel begann auf gutem Geläuf sehr ansehnlich und die Gastgeber übernahmen gleich die Initiative und die erste Chancen nach einem straffen und platzierten Schuss von der Strafraumgrenze, aber der Keeper der Unioner konnte mit Faustabwehr parieren. Unser Spiel entfaltete sich in der Folgezeit besser und konstruktiver und so kam es zu einigen Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Nach einer Ecke verlängerte M. Ginz per Kopf zur Führung der Unioner.
Die Gastgeber forcierten daraufhin nochmals das Tempo angekurbelt von ihrem hervorragenden Mittelfeld und den zweiten Ball konnten sie zum Ausgleich und zum 3:1 Halbzeitstand nutzen. Das 2:1 entstand durch ein schönes Zuspiel in die Spitze und H. Otto ließ unserem Torwart keine Chance, obwohl er geschickt den Winkel verkürzte. Bei weiteren Fernschüssen der Gastgeber wurde das Tor nur knapp verfehlt bzw diese konnten abgeblockt werden.
Die Mühlhäuser hatten im weiteren Spielverlauf einige gute Szenen, konnten sich aber in Tornähe nicht durchsetzen.
Nach dem Wechsel lange verteiltes Spiel ohne nennenswerte Torgefahr. Auf beiden Seiten wurde im Mittelfeld angekurbelt aber der finale Pass kam nicht an. Die Gastgeber drängten immer mehr und folgerichtig das 4:1, ein herrlicher Kopfballtreffer und dann das 5:1 für Bischofferode durch einen fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze genau in den Winkel.
Mit guter Kondition und spielerischen Mitteln waren die Unioner um eine Resultatsverbesserung bemüht, hatten auch einige Chancen, die allerdings geklärt oder vom Torwart vereitelt wurden. Das Aufbäumen wurde kurz vor Ende doch noch belohnt nachdem ein Lattentreffer zurückprallte und K. Franz im Nachsetzen zum 5:2 einschob. Die letzte Chance im Spiel hatten dann wieder die Gastgeber aber der Keeper konnte mit einer guten Reaktion den Ball an den Pfosten lenken.
Die Union-Traditioner waren mit der Leistung nicht unzufrieden, bewegten sich gut und spielten sich Chancen heraus, waren aber etwas glücklos. Der VfB 1922 Bischofferode (die alten Herren ) präsentierte sich als eine homogene Mannschaft mit einigen herausragenden Akteuren und gewann dieses Spiel verdient.
Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Imbiß.

Wir sagen nochmals Danke !

Für das Traditionsteam der Unioner spielten: St. Heyde, F. Habel, A. Frohn, K. Franz, P. Groß, J. Kaiser, U. Frohn, R. Schröder, M. Ginz, Kl.-D. Mix und M. Ludwig.