Montag, Dezember 18
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Thüringenliga: FC Union – FC Rot-Weiss Erfurt II 1:3 (0:2)

Unioner ärgerten Favoriten lange -1:3 Gegen RWE II
(Sonntagsschuß brachte endgültige Entscheidung)

FC Union – FC Rot Weiss Erfurt II 1:3 (0:2)

SR: Markus Pondruff (Baunatal), Zuschauer: 400
Torfolge: 0:1 Ivaglo Ivanov (29.), 0:2 Ivaglo Ivanov (43.), 1:2 Stefan Kummer (57.), 1:3 Frank Tanne (83.)

Besondere Vorkommnisse:
72. min. RK: Justus Six (FC Rot-Weiß Erfurt II)

Am Ende setzte sich der haushohe Favorit verdient durch. Bis zur endgültigen Entscheidung durch den 25m-Linksknaller vom eingewechselten Frank Tanne in der 83. Minute konnte sich der Tabellenführer aber nicht sicher sein.
Dabei sah es im ersten Abschnitt nach einem Spaziergang der Regionalligareserve aus. Von Beginn an setzten die Krebs-Schützlinge ihr Offensivspiel durch und kamen gegen die Unioner zu einigen frühen Torchancen. Doch schon da zeigte sich der gut aufgelegte Union Keeper Rene Geuß von seiner besten Seite als er  einen Kopfball von Ivanov unter der Latte „vorkratzte“ (3.). Auch wenig später bei einem Distanzschuß von Neumann zeigte sich Geuß auf dem Posten.
Nachdem die Platzherren die Anfangsphase gut überstanden, versuchten sie das Spiel weiter vom eigenen Tor wegzuhalten und früher zu attackieren. Die spielstarken Erfurter blieben weiterhin gefährlich  , hatten aber keine Einschußmöglichkeiten mehr. Die Schützlinge von Trainer Bodo Liebetrau versuchten eigene Angriffe zu starten , waren aber 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse nicht mutig genug. So musste Gästekeeper Bach vor der Pause nur bei zwei Fernschüssen und zwei Eckbällen der Unioner eingreifen, ansonsten hatte er eine geruhsame Halbzeit.
Dann kamen die Minuten des Zwei-Meter-Mannes Ivanov. Immer wieder wurden Flanken auf den Kopf des langen Bulgaren geschlagen, nach 29 Minuten brachte er per Kopf sein Team in Führung-0:1. Sein Kopfstoß aus acht Metern war nicht platziert, dennoch rutschte der Ball über die Faust von Geuß. Drei Minuten vor der Pause schloß der gleiche Spieler einen schönen Spielzug der Rot Weissen über Six und Cornelius mit Flachschuß erfolgreich ab-0:2.
Die sichere Führung schien die Gäste etwas überheblich werden. Weil auch die Unioner wesentlich angriffslustiger aus der Kabine kamen, sahen die 400 Zuschauer eine abwechslungsreichere zweite Hälfte.
Die Gastgeber hatten nun einige Möglichkeiten und wurden nach 52 Minuten auch belohnt. Dominique Sellmann brachte einen Freistoß von rechts in den Strafraum, wo Kapitän Stefan Kummer mit Anlauf zum Kopfball hochstieg und ins lange Eck traf-1:2.
Es folgte die beste Phase des FC Union und wer weiß, was passiert wäre wenn Marcel Müller oder Daniel Schmidt  etwas schneller den Torschuß gewählt hätten. So blieb es spannend bis sieben Minuten vor Ultimo. Da setzte Tanne mit seinem Direktschuß in das linke obere Toreck für klare Verhältnisse.
Am Ende war das Resultat für die Gäste verdient und die Unioner konnten trotzdem erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Nun geht es für den Liganeuling erst richtig los, denn nun kommt die vermeintliche Gegnerschaft im Kampf um den Klassenerhalt. Wenn unser Team die Leistung der 2.Hälfte zum Maßstab nimmt, sollte uns trotz des aktuellen Tabellenplatzes nicht Bange sein.

Der FC Union spielte mit: Geuß, Baumbach, Beilfuß, Ziegenhardt, Kummer, Sidgi,  Sellmann, Morosov, Müller, Schmidt, Ilgmann (Berndt, Mai, Reinecke)