Donnerstag, August 24
Mühlhausen/Thür.
14°C

News

Thüringenliga: FSV Ulstertal Geisa – FC Union 3:0 (1:0)

Spielbericht von Gerd Tuppeit (Quelle: www.thueringer-allgemeine.de)

Alles wie gehabt

Torfolge: 1:0 Matthias Heim (38.), 2:0 Robert Simon (68.), 3:0 Robert Simon (85.) Schiedsrichter: Jürgen Backhaus (Steinheuterode)  Zuschauer: 200

Union Mühlhausen bleibt im Jahr 2008 weiter ohne Tor. Die Mannschaft unterlag beim FSV Ulstertal Geisa mit 0:3 und behält damit weiterhin die Rote Laterne. Es war genau so, wie es die Besucher der Partien des FC Union in dieser Saison bereits kannten. Eine halbe Stunde spielte die Elf gut mit, erreichte Ausgeglichenheit im Feldspiel und hatte durch Kummer und Walter sogar eine Doppelchance zur Führung. Sicher besaßen Simon, Axmann und Heim auch Möglichkeiten für die Gastgeber, aber insgesamt konnte der FC Union die Begegnung kontrollieren. Schon hier fiel allerdings auf, dass es nur einfacher langer Diagonalpässe der Geisaer bedurfte, um in der Union- Abwehr heillose Verwirrung zu stiften. Die an diesem Tage ungewohnt fehlerhaft agierenden Gastgeber nutzten dieses Mittel zum Glück für Union aber oft zu unpräzise. Nach 38 Minuten dann dennoch die Führung für Geisa: Axmann setzte Heim mit einem Steilpass ein, der frei vor Geuß ins rechte untere Eck zum 1:0 vollstreckte. Ein Deja-vu-Erlebnis für Union, denn von nun an ging wieder einmal nichts mehr. Im Gegenteil, nur der herausragende Geuß verhinderte bei drei Riesenchancen kurz vor der Pause eine Vorentscheidung.

Nach dem Wechsel wurde Geisa zwar nicht wirklich besser, hatte aber durch das auch kräftemäßige Nachlassen von Union eine ganze Reihe Möglichkeiten. Außer einem Schuss von Baumbach tendierte die Offensivwirkung der Gäste gegen Null. So fielen die weiteren Gegentreffer fast zwangsläufig. Nachdem Vollmann und Simon noch völlig frei an Geuß gescheitert waren, konnte Simon einen der schnellen Angriffe zum 2:0 nutzen. Der gleiche Akteur verwandelte dann eine Eingabe von Heim zum 3:0- Endstand. Wieder reichten Mühlhausen 35 ansprechende Minuten nicht, nach dem 0:1 bekam das Spiel erneut einen Knacks. Später fehlte die Kraft für ein echtes Aufbäumen. Nur der überragende Torwart Geuß, der agile Baumbach und lange Zeit auch Walter und Kapitän Kummer überzeugten.

Das Leistungsgefälle war wiederum enorm. Sehr bedenklich stimmte, mit welch einfachen Mitteln die Abwehr aus den Angeln zu heben war. Ein einziger weiter Pass – und alle Ordnung war verloren. Das und die geringe Angriffswirkung macht für die nahe Zukunft Sorgen.

Der FSV Ulstertal Geisa spielte mit:Oettel – Wünsch, Vollmann, Kirchner, Trabert – Börner – Heim, Arndt, Axmann (75. Wenig) – Ch. Neidhardt (42. T. Neidhardt), Simon

Der FC Union spielte mit: Geuß; Bartsch, Baumbach, Ziegenhardt (46. Gallien), Beilfuß (75. Morosov), Kummer, Sidgi, Scholz, Walter, Sellmann, Schmidt (82. Mai)

 

Ende der 1. Halbzeit lenkt Rene Geuß den Ball um den Pfosten.