Sonntag, September 24
Mühlhausen/Thür.
12°C

News

Thüringenliga: FC Union – FC Einheit Rudolstadt 0:1 (0:1)

Die Chancen sinken

Spielbericht von Gerd Tuppeit / Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Union Mühlhausen verlor im Kampf gegen den Abstieg ein weiteres Heimspiel, diesmal mit 0:1 gegen Rudolstadt. Damit sind die Chancen auf den Klassenerhalt weiter gesunken.

Die Meinungen über die Partie gingen bei Spielern und Zuschauern weit auseinander. Am Ende bleibt jedoch der Fakt einer erneuten, völlig unnötigen Heimniederlage. Zunächst war auf dem Hartplatz alles wie immer. Mühlhausen hielt 30 Minuten gut mit, hatte durch Walters Schlenzer und Sellmanns Kopfball erste kleine Möglichkeiten und ließ hinten bis auf eine Aktion von Gäbler nichts zu. Dann kam wieder die Zeit zwischen der 30. und 40. Minute. Zunächst folgte der Warnschuss mit einem gefährlichen Freistoß von Wachsmuth, bei der nachfolgenden Ecke geriet Union in Rückstand. Wachsmuth brachte den Ball genau zum völlig freistehenden Torjäger Grund, der volley unhaltbar einschoss. Zunächst reagierte die Geuß-Elf auf den erneuten Schock unbeeindruckt. Zwei gute Sidgi-Flanken fanden aber keinen Abnehmer. In der 40. Minute aber stand Gäbler nach einem erneuten Stellungsfehler der Union-Abwehr völlig frei vor Geuß, der Keeper war aber auf dem Posten. Im direkten Gegenzug hatten die 180 Zuschauer dann den Torschrei auf den Lippen. Sidgis 18-Meter- Knaller schien den Weg ins Netz zu finden, am Ende fehlten wieder nur Zentimeter.

Der zweite Abschnitt brachte zwar Feldvorteile für die Gastgeber, aber bis auf Walter und zweimal D. Schmidt wurden kaum Möglichkeiten erspielt. Dafür fehlten einfach die spielerischen Mittel gegen einen durchaus schlagbaren Gegner, es hätte aber vielleicht zumindest über Standards gehen können. So allerdings gingen zwei Baumbach-Freistöße aus besten Positionen weit vorbei und zwei Ecken von Gallien landeten im Niemandsland.

Das kämpferische Bemühen ist dem Team nicht abzusprechen, doch Abwehrschnitzer und mangelnde Durchschlagskraft bringen die Mannschaft in der Landesliga immer wieder um den Lohn des Aufwands. Zudem ist das Leistungs- und Formgefälle nach wie vor zu groß. So hatte man am Ende sogar Glück, dass Geuß mit einer Glanzparade gegen den durchgelaufenen Walther eine höhere Niederlage verhinderte.

Nun wartet der Aufstiegsfavorit FC Rot-Weiß Erfurt II auf die Mühlhäuser und die Zeit bis zum Saisonende wird immer knapper. Zwar punkten die Mitkonkurrenten auch eher sparsam, aber ohne eigene Siege nutzt das den Unionern wenig. So waren am Ende alle traurig und nachdenklich, die Hoffnungen auf den Klassenerhalt werden immer geringer.