Donnerstag, Oktober 19
Mühlhausen/Thür.
9°C

News

FC Union – Bad Tennstedt 2:1 / Schlotheim – Union 0:2 / Bad Tennstedt – Union 1:4

Frauen Kreisliga: 7 Tage – 3 Spiele – 9 Punkte

 

Die Union Frauenmannschaft kann auf eine sehr erfolgreiche Woche zurückblicken.

In 3 Spielen holte man 9 Punkte bei 8:2 Toren. Aber genaueres zu den Spielen folgt hier:

11.5.08: FC Union – Bad Tennstedt 2:1 (1:1)

Nach gutem Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Union kam durch spielerische Mittel zu Chancen, Bad Tennstedt blieb durch Standards und Konter gefährlich.

So kassierten die Gastgeber nach 15 Minuten auch den 1:0 Rückstand nach einer Ecke. Dies störte die Unionerinnen aber nicht, und sie spielten weiter munter nach vorn. Kurz vor der Halbzeit setzte sich M. Müller gut auf der Außenbahn durch und gab den Ball halbhoch zurück. R. Heß ließ sich nicht zweimal bitten, und verwandelte den Ball direkt, volley im Tor. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt drängten beide Mannschaften auf die drei Punkte aber die jeweiligen Torfrauen wussten dies zu verhindern. Acht Minuten vor dem Ende war es dann wieder einmal Chr. Franz die sich gegen 2 Gegenspielerinnen durchsetzte und allein aufs Tor zu marschierte. Mit einem präzisem, flachen Schuss ins lange Eck sorgte sie damit für den 2:1 Endstand. Dieser Sieg ging durch die bessere Schlussoffensive auch in Ordnung.

FC Union spielte mit:

 

Hellmich – K. Franz, Neubert, Döring – Stolze (Zimmermann), T. Gaspar, Heß – Müller, Chr. Franz

 

16.5.08: SSV Schlotheim – FC Union 0:2 (0:1)

An diesem Tag konnten die Trainer das aller erste mal in der kompletten Saison auf den ganzen Kader zurückgreifen. Mit Katja Tschiesche im zentralen Mittelfeld und Susi Gaspar und Christine Franz im Sturm bot man die stärkst mögliche Offensive auf. Dies zeigte sich auch auf dem Spielfeld als es in den ersten 10 Minuten allein 4 Chancen für das Sturmduo gab aber die gegnerische Torhüterin dabei leider nur einmal überwunder werden konnte. Dies geschah in der 7. Minute als Tschiesche S. Gaspar steil schickte und diese mit Ball schneller als ihre Gegenspielerin war, und souverän verwandelte. Mitte der ersten Halbzeit glich sich die Partie aus und man neutralisierte sich gegenseitig. Zu Beginn der zweiten Halbzeit begann aber wieder der gute und schnell vorgetragene Offensivfussball. So war es dann Chr. Franz in der 42. Minute die Verwirrung im Schlotheimer Strafraum nutzte und zum 2:0 einschob. Danach beschränkte man sich auf Verwalten und wartete auf Konterchancen, die meist durch die extrem schnellen Gaspar – Geschwister eingeleitet wurden. Diese Chancen blieben aber auch aufgrund des schlechten Bodens auf dem „Acker“ von Marolterode ungenutzt, da der Ball öfters selbst entschied was er machte. Insgesamt gesehen war der Sieg verdient nur deutlich zu niedrig ausgefallen.

 

FC Union spielte mit:

Hellmich – K. Franz, Neubert, Döring – Heß(Hohlbein), Tschiesche(Bogus), T. Gaspar(Müller) – Chr. Franz(Haberzettel), S. Gaspar

18.3.08: Bad Tennstedt – FC Union 1:4 (0:2)

Durch das frisch getankte Selbstvertrauen durch den Auswärtssieg in Schlotheim präsentierte sich das Unionteam in einer bestechenden Form. Neben der guten Mannschaftsleistung avancierte Katja Tschiesche durch eine Vorlage und 2 Treffer zur Matchwinnerin. Von Anfang an ging es nur in eine Richtung, und das war das Tor von Bad Tennstedt. Allein die gute Torfrau von Tennstedt war es die einen höheren Sieg verhinderte. Aber der Reihe nach.

 

In der 9. Minute setzte Katja Tschiesche Peggy Bogus schön in Szene, die sich daraufhin noch gegen eine Gegenspielerin und die Torfrau durchsetzen konnte. Es folgten weitere Chancen. In der 22. Minute spielte Chr. Franz einen guten Pass auf Tschiesche welche noch eine Spielerin ausnahm und dann mit Zug zum Tor das 2:0 erzielte. Ein Freistoß aus 20m von P. Bogus parierte die Torfrau glänzend. So ging es mit einer respektablen Führung in die Pause. Zweite Halbzeit, selbes Bild. In der 52. Minute zog Tschiesche von der Außenbahn, in Srafraumnähe, nach innen, ließ 2 Gegnerinnen stehen und schoss aus der Drehung präzise ins rechte untere Eck. In der 63. Minute spielte T. Gaspar einen gelungenen Pass auf Chr. Franz. Diese marschierte allein aufs Tor zu und markierte, mit einem „Tunnel“ für die Torfrau, das 4:0. Zwei Minuten vor Schluss hatte dann Tennstedt seine erste gelungene Offensivaktion. Nachdem der Ball schon im Toraus war, was der ansonsten gute Schiri nicht sah, legte die Spielerin von Tennstedt in die Mitte zurück wo dann ein Strich aus 15m neben dem Pfosten im Netzt einschlug. Dies war der Schlusspunkt in einer Partie , die hätte deutlich höher ausfallen müssen.

FC Union mit:

 

Hellmich(Günther) – K. Franz, Neubert, Döring – Hohlbein (Zimmermann), Tschiesche(Stolze), T. Gaspar – Bogus(Haberzettel), Chr. Franz

Das Trainergespann Seyd/Kürschner möchte auf diesem Wege auch noch mal seiner Mannschaft eingroßes Lob für die erfolgreiche vergangene Woche aussprechen. Durch diese Leistung hat sich das Team wieder an Platz 2 in der Tabelle rangekämpft. Nun hat man zwar das klar bessere Torverhältnis aber noch 3 Punkte Rückstand auf Schlotheim. Nächste Woche Sonntag kommt es um 15 Uhr am Stadion an der Aue zum direkten Duell mit den Seilerstädtern. Wenn man gewinnt kann man dann am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft aus eigener Kraft schaffen, wenn Unentschieden ist man auf Schützenhilfe angewiesen. Die Frauenmannschaft würde sich darum nächstes Wochenende über viel Fanunterstützung freuen. Für Getränke und Verpflegung ist natürlich auch gesorgt.