Mittwoch, Dezember 13
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Gerechtes 1:1 gegen VfB Grün-Weiß Erfurt

Im ersten Halbfinalspiel stellte sich mit dem VfB Grün-Weiß Erfurt eine gute Mannschaft vor. Das Team war eingespielt und ausgeglichen besetzt. Das Spiel begann etwas verhalten, wurde aber mit zunehmender Dauer immer flotter. Dann die erste Chance für die Unioner, A. Carius wurde aber noch im letzten Moment abgeblockt. Nach 30 min wieder ein Zuspiel auf A. Carius in die Spitze, der seinen Gegenspieler schon ausgespielt hatte und im Nachsetzen einen Tritt gegen den Knöchel bekam und ausschied. Das Traditionsteam hatte sich nach diesem Schicksal gerade wieder gefunden da verletzte sich U. Frohn an der Schulter schwer und musste auch ausgewechselt werden.

Nach längerer Unterbrechung besann man sich wieder auf das Spiel und unsere Gäste zogen im Tempo an. Echte Torgefahr war selten und die Unioner nutzten dann die Räume. Kurz vor der Halbzeit wieder solch ein Konter über rechts, U. Fernschild konnte die präzise Eingabe aber nicht verwandeln.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden unsere Gäste noch offensiver und es boten sich große Räume zum Kontern. U. Fernschild lief allein aufs Tor zu , wurde aber im letzten Moment noch abgedrängt. Auf der Gegenseite zwei Paraden von unserem Keeper, R. Rink, Wenig später Foulstrafstoss für unsere Gäste, der sicher verwandelt wurde. Die Unioner gaben fast im Gegenzug mit dem Ausgleich die passende Antwort. Eine Flanke von rechts nahm A. Schramm aus 18Metern volley und traf in den rechten Winkel.

Beide Mannschaften gingen bis zur letzten Minute ein hohes Tempo und jedes Team hatte noch zwei Chancen für den Sieg. Der Ball segelte jedoch immer knapp am jeweiligen Gehäuse vorbei.

Das Remis ist gerecht und die Unioner fahren nicht chancenlos am 25. Mai zum Rückspiel nach Erfurt wo mindestens ein Tor selbst erzielt werden muss. Gespielt wird nach EC Modus.

 

Für Union-Tradition traten an: R. Rink, F. Habel, P. Groß, P. Götz, A. Frohn (J. Fernschild), K. Franz, J. Kaiser, U. Frohn (W. Fischer), R. Schröder (Kl.-D. Mix), A. Carius (A. Schramm) und U. Fernschild.