Thüringenliga: 1. SC Heiligenstadt – FC Union 2:0 (1:0)

Schiedsrichter: Michael Jäntsch (Sülzfeld), Zuschauer: 230

Torfolge: 1:0 Sebastian Möhlhenrich (30.), 2:0 Manuel Lubojanski (78.)


Spielbericht von Claudia Bachmann (Quelle: www.thueringer-allgemeine.de)

Die Luft war raus

Die Saison in der Thüringenliga endete für den FC Union Mühlhausen, wie sie begonnen hatte – mit einer Niederlage. In Heiligenstadt verlor das Schlusslicht, nur zu zwölft angereist, zum Saison-Halali mit 0:2.

Fußball-Landesliga: Union Mühlhausen unterliegt zum Saisonabschluss beim 1. SC Heiligenstadt mit 0:2. „Die Luft ist raus. Ich bin froh das wir die Saison mit einem Sieg beendet haben“, sagte Heiligenstadts Trainer Marco Wehr. Da konnte Unions Mannschaftsbetreuer Dietmar Hahn nur zustimmend. Für das erste Achtungszeichen sorgte Möhlhenrich (2.) für den Gastgeber. In der Folgezeit verflachte die Partie, wurde immer mehr zu einem typischen 0:0-Spiel. Nach einer Ecke und einer Unachtsamkeit der Union-Abwehr erzielte Möhlhenrich (30.) die Pausenführung für Heiligenstadt. Lubojanski (35.) hätte den Vorsprung noch ausbauen können. Er setzte sich auf der rechten Seite durch, verzog aber. Nach der Pause investierte Union mehr in die Offensive, doch Großchancen blieben aus. Frank Reinecke zeigte zwar – wie auch Stefan Kummer – die beste Leistung in den Reihen der Gäste, kurbelte im Angriff, doch der finale Pass gelang dem Gast nicht. Verheißungsvoll in den ganzen 90 Minuten einzig zwei Distanzschüsse und Samir Sidgi und einer von Stefan Kummer.Die Einheimischen hatten Chancenvorteile. Nach einem Pass von Benjamin Orschel (57.) stiefelte Siebert auf der rechten Seite los, bediente mustergültig Ständer. Der brachte das Kunststück fertig, den Ball aus einem Meter Entfernung über den leeren Kasten zu schießen. In der 66. fasste sich Held ein Herz und legte ein Solo über den ganzen Platz hin. Mit seinem Schuss scheiterte er am Torwart der Mühlhäuser René Geuß. Lubojanski (78.) schraubte mit einem Volleyschuss das Ergebnis in die Höhe. Auch hier unter Mithilfe der Mühlhäuser Abwehr, die nach einer Heiligenstädter Ecke nicht schnell genau heraustrat.