Donnerstag, Oktober 19
Mühlhausen/Thür.
9°C

News

Traditionsteam verliert erste Partie 0:4 bei Vimaria Weimar

Traditionsteam verliert trotz guten Spiels 0:4 in Weimar

Nach den Ausfällen im Halbfinale mussten wir im wichtigstem Spiel der Saison kurz vor Beginn auf M. Zeng, wegen einer Zerrung, verzichten. Die Partie begann gleich mit forschem Tempo und Körpereinsatz. Über die linke Angriffsseite kam Vimaria mit viel Druck und auch gleich zur ersten Chance, den Pass von der Grundlinie konnte P. Groß aus der Gefahrenzone schlagen. Das Traditionsteam stellte sich nun besser auf Ball und Gegner ein und erzwangen ein verteiltes Spiel. Die Gastgeber spielten oft lange Bälle über die aufgerückte  Abwehr in die Tiefe des Raumes. Durch den schmalen Platz waren die schnellen Außen sofort in  torgefährlicher Position.. So erzielten sie auch die 1:0 Führung wobei R. Rink überlupft wurde. Die nächste Chance nach einer Ecke, aber F. Habel konnte noch klären. Jetzt waren die Unioner am Drücker und Vimaria konnte im letzten Moment zur Ecke klären. Nach einem weiten Einwurf ein schöner Kopfball von J, Kaiser. Auf der Gegenseite musste R. Rink klären.
Kurz vor der Halbzeit noch ein gefährlicher Freistoss von U. Fernschild.
Die zweite Hälfte begann mit einer Chance für die Gastgeber. Nun die beste Zeit der Unioner mit einem Seitfallzieher  und einem satten Freistoß von J. Kaiser, aber alles knapp vorbei bzw. übers Tor. Zwischendurch wieder eine Glanztat von R. Rink. Es folgten weitere Chancen durch Fernschüsse von J. Kaiser, es  war das gängigste Mittel, da wir uns am und im Strafraum nicht entscheidend durchsetzen konnten. Die Druckphase blieb für das Traditionsteam ohne Erfolg und plötzlich stand es 2:0. Nach einigen Abwehrversuchen kam der Ball zu den Gastgebern und von der Strafraumgrenze durch ein Spielertraube landete die Kugel flach und unhaltbar im äußersten  Eck. Nun spielten die Unioner mit einem offensiveren A. Frohn und die Spielweise vom 1:0 nutzte Vimaria zum 3:0, einem Heber über den Torwart und zum Endstand, indem vom dynamischsten Spieler der Gastgeber unser Torwart noch ausgespielt und vollstreckt wurde.
Vimaria Weimar besitzt eine sehr gute Mannschaft, mit einer kompromisslosen Abwehr, einen umsichtigen letzten Mann, ein dynamisches Mittelfeld und gefährlichen Stürmern, alle Spieler mit einer guten Ballbehandlung und bester Kondition.  Durch die Spiele in der Kreisliga Weimar außerdem noch ein eingespieltes Team, mit bekannten Laufwegen.
Die Fangemeinde kann sich am Sonntag  auf ein tolles Spiel freuen, mit Unterstützung und optimalen Verlauf kann das Traditionsteam vielleicht das schier Unmögliche erreichen. Die Meisterehrung findet im Anschluss durch den TFV statt.

Für das Union-Traditionsteam traten an: R. Rink, F. Habel, P. Groß, St. Reimann, A. Frohn, K. Franz, J. Kaiser, R. Schröder (J. Fernschild), U. Sawitzky, U. Kleinschmidt und U. Fernschild.