LK-West: VfL Meiningen – FC Union 0:0

Unioner bringen Remis aus der Residenzstadt mit

VfL Meiningen – FC Union 0:0

Zuschauer:130 / Schiedsrichter: Jan Kanzler (Eisenach)

Nach dem überraschenden Punktezuwachs in der Woche konnten die Unioner ein torloses Unentschieden in Meiningen verbuchen.

Dabei war unser Team das aktivere Team. In der 2. Halbzeit wurde ein schön herausgespielter Treffer von Armin Cyskajtis nach Vorarbeit von Matschiner und Stolze wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt.


VERDIENTE PUNKTETEILUNG FÜR UNIONER

Spielbericht von Gerd Tuppeit (Quelle: Thüringer Allgemeine – Mühlhausen)

Beim schweren Auswärtsspiel in Meiningen erkämpfte Union Mühlhausen ein torloses Unentschieden und war dabei über weite Strecken sogar die bessere Mannschaft. Nach dem unerwarteten Geschenk in Form von drei Punkten aus dem Treffurt-Spiel, brannte die Union-Elf darauf, auch auf dem Rasen wieder
zu punkten. Von Beginn an präsentierten sich die Gäste auf dem etwas rutschigen Geläuf konzentriert und erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit. Die größte Möglichkeit allerdings hatten die Gastgeber,
als ein Fernschuss noch die Latte touchierte. Insgesamt blieben Torchancen aber in der mäßigen Begegnung Mangelware, da beide Abwehrreihen das Geschehen bestimmten. Auf Mühlhäuser Seite hinterließ Keeper Geuß einen souveränen Eindruck, der junge Baumbach konnte zudem bei vielen hohen Bällen seine Kopfballstärke ausspielen. Auch Matschiner bestätigte den Formanstieg und verzichtete diesmal auch auf unnötige Undiszipliniertheiten, was seinem Spiel auffällig gut tat. Nach dem Wechsel ließ Union kaum Befürchtungen aufkommen, man könne das Spiel noch verlieren. Der sehr agile Hoffmann wurde immer stärker, auch Schmidt zeigte sich in der Spitze sehr beweglich und laufstark. Nach 72 Minuten wurden die Bemühungen der Gäste fast belohnt: Matschiner und Stolze hatten sich mit Doppelpässen glänzend durchgespielt. Der für den verletzten Kummer eingewechselte Cyckajtys behielt auch im Abschluss die Nerven. Leider wurde das Tor aber wegen angeblicher Abseitsstellung annulliert. So blieb die Begegnung spannend bis zum Ende. Schmidt vergab kurz vor dem Schlusspfiff des guten Referees Kanzler noch eine große Konterchance nur knapp. So blieb es beim torlosen Remis.
Mannschaftsleiter Hahn bescheinigte dem Team ein hochverdientes und wichtiges Unentschieden nach einer geschlossenen Leistung.