Mittwoch, Juli 26
Mühlhausen/Thür.
13°C

News

LK-West: FC Union – Grün-Weiß Siemerode 1:3 (1:1)

Schiedsrichter: Roland Hillig (Sondershausen)
Torfolge: 1:0 D. Schmidt (34.), 1:1 Wellmann (44.), 1:2 Klöppner (57.), 1:3 Osburg (89.)
Zuschauer: 140

In einer auf äußerst mäßigem Niveau stehenden Partie gewannen am Ende die Eichsfelder aufgrund ihrer resoluten Chancennutzung. Die schwierigen Platzverhältnisse auf dem Mühlhäuser Hartplatz ließen von Anfang an kaum sehenswerte Spielzüge zu. Immer wieder hohe Bälle und viele Zweikämpfe bestimmten die Szenerie. Die erste Unionchance hatte Hoffmann, dessen Schuss nach Schmidt’s Zuspiel in der 9. allerdings zu schwach war, um Gillieh im Gästetör zu gefährden. Auch in der 13. war der Gästetorwart zur Stelle und konnte vor Dix klären. Nach 28 Minuten hatte der Gästekeeper allerdings Glück, als er nach Einwurf von Kummer und Kopfballverlängerung von Dix den springenden Ball unterlief, das Leder aber gerade noch an die Latte lenken konnte. Dann war es Schmidt vorbehalten, der in der 34. mit schönen Solo von der Mittellinie die Gästeabwehr überlief und überlegt zum 1:0 für die Gastgeber einschob. Auch die nächste Chance nur 1 Minute später hatten die Unioner, wiederum war der Schuss des aussichtsreich postierten Hoffmann aber viel zu schwach, um nachzulegen. Praktisch mit der ersten Chance der Gäste kamen diese kurz vor dem Wechsel zum glücklichen Ausgleich, als Wellmann’s Abpraller plötzlich im langen Eck landete.
Nach dem Wechsel verlor die für die Zuschauer ohnehin schon unansehnliche Partie noch mehr an Höhepunkten. So war es nicht verwunderlich, dass auch das zweite Gästetor eher dem Zufall entsprang. Einen eigentlich verunglückten Schuss der Siemeröder klären die Unioner zur Mitte, das Leder kommt zu Klöppner, der in der 57. aus Nahdistanz einschieben kann. Union in der Folge zwar bemüht aber mit fehlenden Mitteln, die Gästeabwehr zu knacken. Einzig erwähnenswert Hoffmann’s 20-Meterschuss über die Latte in der 59. sowie der Kopfball von Kümpfel aus Nahdistanz in der 67. nach Gallien-Freistoss. Bei den Unionern fehlte einfach das Gesicht um die Mannschaft zu führen und den sicherlich glücklichen Erfolg der Grün-Weißen zu verhindern. Mit dem 1:3 kurz vor Schluss durch Osburg in die entblößte Unionabwehr war die Partie endgültig entschieden.

Der FC Union Mühlhausen spielte mit: Geuß, Gallien, Bartsch, Hoffmann, Kowald, Cyckaytis (46. Kümpfel), Baumbach (65. Stolze), Matschiner, Kummer, Dix (71. C. Schmidt), D. Schmidt

Der SV GW Siemerode spielte mit: Gillieh, Leineweber, Rindermann, Dölle, Lippold, Hüther, Wellmann, Klöppner, Janich (75. Osburg) , Trümper (46. Kleineberg), Thüne