Samstag, Dezember 16
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Vorbereitungsspiel: SV Dingelstädt – FC Union 0:3

Gelungener Einstand von Trainer Bernd Nemetschek beim Test in Birkungen

Nachdem der Platz in Dingelstädt nicht bespielbar war, vereinbarten beide Vereine, den Test auf den Kunstrasenplatz in Birkungen zu verlegen. Das kam der Landesklassen-Elf nicht ungelegen, schließlich muss man am 7.3.09 in Leinefelde auf dem gleichen Untergrund antreten. Zum ersten Mal nach seiner Rückkehr stand Bernd Nemetschek als Verantwortlicher an der Linie. Die Unioner siegten durch Tore von Patrick Kümpfel, Daniel Schmidt und Jens Beilfuß verdient mit 3:0.

 

Spielbericht von Michael Jakob

Schiedsrichter: Ronald Sander (Büttstedt)
Torfolge: 0:1 Kümpfel (46.), 0:2 Schmidt (61.), 0:3 Beilfuß (88.)
Zuschauer: 30

Die Partie gegen den Bezirksligisten Dingelstädt wurde kurzfristig wegen Unbespielbarkeit des Heimplatzes nach Birkungen verlegt. Dies kam Trainer Nemetschek nicht ungelegen, schließlich wurde doch auf Kunstrasen gespielt, ein Untergrund der nach Lage der Dinge die Unioner auch zum Punktspiel in Leinefelde erwarten wird.  Bei eisigen Temperaturen begann die Partie sehr zerfahren. Beide Seiten hatten offensichtlich auf dem ungewohnten Geläuf Anpassungsprobleme. Das Landesklasseteam agierte zwar von Beginn an feldüberlegen, jedoch zunächst ohne zwingende Torgefahr. Lediglich Mai, Hofmann und Schmidt hatten in der 1. Hälfte gute Chancen, verzogen aber jeweils knapp. Auf der anderen Seite war Torwart Geuß bei einem Pfostenschuss der Dingelstädter mit Fortuna im Bunde.
Mit Beginn der 2. Halbzeit zeigten die Unioner nun ein anderes Gesicht. Endlich wurde zielstrebig nach vorn gespielt, was sich sofort auszahlen sollte. Nach einem Eckball erzielte Youngster Kümpfel mit schönem Schuss ins lange Eck die Führung der Mühlhäuser. Es schien in der Folge nur eine Frage der Zeit, wann der nächste Treffer für die Kreisstädter fiel. Doch wiederum wurde eine Vielzahl an Hochkarätern vergeben, so dass es bis zur 61. Minute dauerte, ehe Schmidt nach schönem Solo die Dingelstädter Abwehr einschließlich Keeper Sternadel umkurvte und aus Nahdistanz zum 0:2 einschob. In der nun immer einseitiger werdenden Partie dauerte bis zur 88. Minute, ehe Beilfuß per Strafstoß zum 0:3 vollendete. Vorausgegangen war ein Handspiel eines Dingelstädter Abwehrspielers.
Fazit: Es gibt sowohl für den erfahrenen Coach der Unioner als auch für das Team noch viel zu tun um optimal für die Rückrunde der Landesklasse vorbereitet zu sein. Am kommenden Wochenende wird mit Preußen Bad Langensalza bereits ein stärkerer Konkurrent die Mannschaft prüfen.

SV 1911 Dingelstädt spielte mit: Sternadel, Opfermann, Schlegel, Strecker, Wedekind, Fulle, Schunk, Gertler, Ziegenfuß, Vogt, Schuchardt (Fiedler, Koch, Huschenbeth, Juch, Jerchel)

Der FC Union spielte mit: Geuß, Baumbach, Hofmann, Kümpfel, Beilfuß, Matschiner, Dix, Scholz, Ciskaytis, Mai, Schmidt (Behn, Jacob, Ilgmann)