Mittwoch, Juli 26
Mühlhausen/Thür.
13°C

News

Vorbereitungsspiel: FC Union – Wacker Gotha 4:2

Vom Favoriten unterschätzt

 

Torfolge: 0:1 Bärwolf (21.), 1:1 D. Schmidt (28.), 2:1 D. Schmidt (45.), 3:1 D. Schmidt (75.), 4:1 Gallien (86.), 4:2 Arndt (88. FE)

 

Das hatte sich der Landesligist bestimmt anders vorgestellt. Auf dem schneebedeckten Hauptplatz im Auestadion überraschte unsere Mannschaft die wenigen Zuschauer mit einer beherzten Vorstellung und gewann mit 4:2.

Nach drei guten Chancen der Platzherren gelang Gotha´s Routenier Daniel Bärwolf der Führungstreffer- 0:1.

Es folgten bis zum Wechsel zwei Treffer von Daniel Schmidt, der nach dem Pausentee noch einmal erfolgreich war-3:1. Einen schönen Freistoß von Hagen Gallien faustete sich halbherzig Torwart Behntke an den Innenpfosten und von dort ins Tor-4:1.

Ergebniskosmetik kurz vor dem Abpfiff durch einen verwandelten Foulstrafstoß von Arndt-4:2.

 

 

Spielbericht von Gerd Tuppeit (Quelle: www.thueringer-allgemeine.de)

 

Gut fürs Selbstvertrauen

In einem gutklassigen Testspiel bezwang der FC Union Mühlhausen auf schneebedecktem Boden den Landesligisten SG Wacker Gotha/Friemar mit 4:2 (2:1). Daniel Schmidt erzielte dabei gleich drei Treffer.

Angesichts des Wetters der vergangenen Woche fanden beide Teams auf dem Hauptplatz des Aue-Stadions ein recht gut bespielbares Geläuf vor, auf dem sich eine ansehenswerte Partie entwickelte. Die Gäste waren in einer äußerst namhaften Besetzung angetreten, ihr Trainer Holger Bühner bot auch den Ex-Mühlhäuser Baumbach auf.

Nach bewegtem Beginn hatte Daniel Schmidt für Union die erste Großchance, doch er scheiterte mit seinem Schuss an Keeper Behnke (20.). Nur eine Minute später jedoch gingen die Gäste in Führung, als Bärwolf nach einem missglückten Schlag von Bartsch und einem kurzen Schwenk entschlossen zum 0:1 einschoss. Doch Union ließ sich davon nicht beeindrucken und wurde bereits in der 28. Minute belohnt. D. Schmidt zog einem langen Pass über die aufgerückte Gothaer Viererkette davon und ließ sich diesmal die Chance nicht entgehen. Doch damit nicht genug. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff setzte Gallien auf dem linken Flügel D. Schmidt ein, der aus spitzem Winkel sogar für die Halbzeitführung von Union sorgte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Pfostenschuss des eingewechselten Schnuphase. Gotha versuchte nun, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Doch vergeblich. Im Gegenteil: D. Schmidt sorgte mit seinem dritten Treffer, wieder nach Pass von Gallien, für die Entscheidung, auch wenn die Gothaer Abwehr diesmal mit mehreren Stockfehlern Pate stand. Nach 82 Minuten hätte Beilfuß sogar erhöhen können, doch nach Schwabes Flanke verzog der Routinier knapp. So war das 4:1 dem wiederum stark spielenden Gallien vorbehalten, der mit einem Freistoß den in dieser Szene unglücklich agierenden Behnke überwand (82.). Das letzte Tor des Spiels erzielte dann Gothas Arndt per Strafstoß nach einem Foul von Gallien an Müller zwei Minuten vor dem Ende.

Testspielergebnisse aus dem vollen Training sind immer mit Vorsicht zu genießen und der Platz spielte Union sicher in die Karten, aber wer das Auftreten von Union an diesem Tage sah, schöpfte zumindest wieder etwas Hoffnung für die schwere Rückrunde. Die Mannschaft präsentierte sich geordnet, einsatzfreudig und mit viel Biss, hier scheint die Handschrift des neuen Trainers bereits sichtbar. Zudem finden sich einige Spieler auf veränderten Positionen immer besser zurecht (Beilfuß, Gallien, auch der diesmal starke Kummer) und Daniel Schmidt tankt mit jedem Treffer Selbstvertrauen. Man sollte sich jedoch hüten, das Ergebnis über zu bewerten. Wirklich wichtig wird es für Union ab 7. März, wenn in Leinefelde die Rückrunde beginnt.

Der FC Union Mühlhausen spielte mit: Geuß, Bartsch, M. Baumbach, Stolze, Beilfuß, Gallien, Kummer, Cyckajtys, Ilgmann, Mai, D. Schmidt, (Behn, Scholz, Hoffmann, Jacob, Schwabe)

Die SG Gotha/Friemar spielte mit: Behnke, Spangenberg, Grabe, Ronis, Wäldchen, Arndt.J., Schmidt, P. Baumbach, Bärwolf, Müller, Scheidler (Schnuphase, Jung, Gurin)