Montag, Dezember 18
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Union gewinnt VF-Hinspiel 1:0 gegen FSV Martinroda

Im Hinspiel zur Landermeisterschaft auf dem Großfeld der Ü 35 gelang dem Traditionsteam nur der knappste aller Siege. Die Gäste stellten eine lauf- und spielstarke Mannschaft. Die Unioner waren defensiver eingestellt, was sich am Ende als richtig erwies.

 

Die ganze Marschroute wurde nach sechs Minuten über den Haufen geworfen, da sich unser Libero, A. Frohn, ohne gegnerischen Einfluss verletzte und ausgewechselt werden musste. W. Zauder übernahm den Part mit Bravour. Zwangsläufig hatte der FSV Martinroda die ersten Großchancen, mit vereinten Kräften konnten sie vereitelt werden bzw. wurden unzureichend genutzt. Die Unioner kamen nur langsam ins Spiel. Nach 29 Minuten das goldene Tor durch A. Gräbedünkel, als nach einem Konter fast alle Spieler im gegenerischen Strafraum versammelt waren und er an der Strafraumgrenze zu einem Mitspieler passen wollte und der Ball gemächlich ins entlegene Eck rollte. Der Spielverlauf stand Kopf. Vor der Pause noch eine Großchance für unsere Gäste und ein schöner Fernschuss von J. Kaiser.

Nach dem Seitenwechsel war es ein verteiltes Spiel ohne Torchancen. Dann wieder eine Großchance für Martinroda. Der anschließende Konter war fast perfekt. M. Zeng hatte im Strafraum schon den Torwart ausgespielt, aber im letzten Moment konnte ein Verteidiger noch vor der Linie klären. Die Gäste ließen läuferisch etwas nach und schon ergaben sich noch Chancen für die Unioner, zuerst ein wuchtiger Kopfball von J. Kaiser, nach einer Ecke, ganz knapp am langen Pfosten vorbei und wenig später ein toller Distanzschuss von U. Fernschild, vom Keeper auch ganz toll pariert.

Die Ausgangsposition für das Rückspiel ist nicht schlecht, denn der Gegner muss kommen und mindestens einmal treffen, was auch Räume für die Unioner bedeuten kam. Gespielt wird nach EC-Modus.

Für Union-Tradition spielten: H. Wand, F. Habel, P. Götz (G. Schill),U. Sawitzky (J. Fernschild), A. Frohn (A. Gräbedünkel), K. Franz, J. Kaiser, W. Zauder, M. Zeng, M. Aster (P. Groß) und U. Fernschild.