VereinKöstritzer-Liga: Wismut Gera – FC Union 1:1 (0:1)

5. April 2011

Nemetschek-Team mit einem wichtigen Punktgewinn bei Wismut

Die BSG Wismut Gera spielte mit: Reiter, Kwiatkowski (MK), Vitzthum, Neuber, Steinbach, Lippold, Helbig, Scherp, Heuschkel, Wezel (82. Steiniger (GK), Urbansky

Der FC Union spielte mit: Kawczynski, Janda, M. Baumbach, Schwabe, Ph. Baumbach (MK), Bauer (GK / 67. Jacob), Kümpfel (GK), Verner, Otte (56. Mönche), Hilbrecht (90. Frohn), Schmidt (GK)

Schiedsrichter: Sven Köhler (Tanna) / Zuschauer: 225 / Torfolge: 0:1 Daniel Schmidt (33.), 1:1 Rico Heuschkel (52.)

Gut verkraftet hat das Team die letzte Heimniederlage gegen Neustadt. Unions Trainer mußte einige Umstellungen vornehmen. Die gesperrten Frank Schneider und Rene Schönheit standen nicht zur Verfügung. Erfreulich, das mit Mathias Schwabe und Patrick Kümpfel zwei Langzeitverletzte in die Anfangsformation zurückkehrten.  Erwartungsgemäß starteten unsere Jungs aus einer defensiven Grundeinstellung, agierten im Mittelfeld geschlossen gegen die spielstarken Geraer. Und hatten damit Erfolg, denn das Team um Kapitän Phillip Baumbach lies kaum etwas zu und setzte mt schnellen Gegenangriffen immer wieder Nadelstiche. Davon liesen sich die Platzherren beeindrucken, so hatte Unions Keeper nicht viel brenzliges vor seinem Gehäuse.Nach einer guten halben stunde war ein solcher Union Angriff erfolgreich. Dirk Hilbrecht spielt über die linke seite auf Sebastian Bauer, der legt per Kopf in den Lauf von Daniel Schmidt, der seinen Gegner auf und davon läuft und per Flachschuß Torwart Reiter keine Chance läßt (32.). Auch danach fanden die Wismuter gegen die glänzend eingestellten Unioner kein Rezept, stattdessen hätte es bei etwas mehr Fortune einen Elfer für die Gäste geben können, als ein Geraer Abwehrspieler der Ball im eigenen Strafraum an die Hand sprang.  Die Elf von Trainer Udo Korn mußte sich zur Pause einiges anhören, entsprechend wütend kamen sie nun nach Wiederanpfiff. Pech für den Neuling, das aus einem eigenen Angriff der Gegentreffer entand. Ein unnötiger Ballverlust auf der linken Seite erwischte unsere Mannschaft in der Vorwärtsbewegung, Heuschkel machte den glücklichen Ausgleich für Wismut (52.). Da sie es versäumten nun „nachzuwaschen“ entwickelte sich wieder ein „Mittelfeldgeplänkel“, was  den stimmungsvollen Fans nicht gefiel. Auch sie sahen noch zwei gute Gelegenheiten des FC Union. Zunächst ging ein 18-Meter Kracher von Mirek Verner knapp am Pfosten vorbei (62.), zwölf Minuten vor Schluß zwang Dirk Hilbrecht Wismut Keeper Mark Reiter zu einer Glanzparade. So blieb es bei der Punkteteilung, selbst die Gastgeber sahen nach Spielende den Aufsteiger näher am Sieg als sich selbst. Nun gilt es in einem Heimspiel an diese Leistung anzuknüpfen und den eigenen Anhängern den Besuch im Auestadion nach zwei 0:1-Heimniederlagen wieder schmackhaft zu machen.

FC Union Mühlhausen e.V

Geschäftsstelle:
Schwanenteichallee 2
99974 Mühlhausen

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag
17:00 - 19:00 Uhr

UNION-Trainer

FC Union Mühlhausen e.V.