Freitag, September 22
Mühlhausen/Thür.
9°C

News

Testspiel 28.07.12: SG Arenshausen – FC Union 0:0

Wesentlich unterschiedlicher hätten die Meinungen der Trainer nicht ausfallen können. Während Arenshausens Coach Johannes Gräfe mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden war, sah Union-Trainer Heiko Nowak nach dem 0:0 seiner Mühlhäuser im Eichsfeld „noch viel Sand im Getriebe“.

„In den ersten zehn Minuten hatten wir Probleme, danach bekamen wir das Spiel besser in den Griff. Wir hatten die besseren Chancen“, so Gräfe. „Acht Mann haben den Verein verlassen, wir müssen eine ganz neue Mannschaft aufbauen. So etwas braucht natürlich Zeit“, sieht Nowak noch eine Menge Arbeit vor sich. Eigene A-Junioren und Spieler aus der Reserve füllten den Kader auf. Nur ansatzweise lief beim FC Union etwas. Die besten Chancen hatte der stets agile Arenshäuser Angreifer Patrick Rode (46./65.). Er scheiterte zweimal freistehend vor dem Mühlhäuser Gehäuse. Auf der Gegenseite wurde Thomas Frohn (70.) im letzten Augenblick am Einschuss gehindert. Als Vorbereiter trat in dieser Szene Ibo Ibojan in Erscheinung. Unterm Strich ging das torlose Unentschieden durchaus in Ordnung. Den gefährlicheren Zug zum Tor hatten indes die Platzherren, besonders wenn Patrick Rode zu Laufduellen mit den Mühlhäuser Abwehrspielern anzog.

Quelle: www.thueringer-allgemeine.de (Jochen Scheerbaum)