Montag, November 20
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Frauen Verbandsliga: Weimarer FFC – FC Union 4:1 (2:0)

 

Am Sonntag, den 30.09.12 gab es für die jungen Uniondamen in Weimar nix zu holen. Das lag an einer unterirdischen ersten Hälfte. Weimar war den Mühlhäuserinnen in allen Belangen überlegen. Torfrau Tschiesche rettete einige Male in größter Not, konnte aber an den Gegentreffern nichts machen.

In der 13. Minute war es Sandra Busch, die nach schöner Einzelleistung allein im Strafraum auftauchte und nur noch einschieben musste. 10 Minuten später war es Malisius, die in eine scharfe Hereingabe rutschte und so das 2:0 erzielte. Mit diesem Rückstand gin es in die Halbzeitpause. Danach stand Union wie ausgewechselt auf dem Platz und war nun ein ebenbürtiger Gegner. Aber nachdem Eichenberg an der Torhüterin scheiterte, schaltete Weimar blitzschnell um und volllendete den Gegenzug mit dem 3:0 (48.). Leider gingen diesem Tor 2 Fehlentscheidungen des Schiri voraus. Erst übersah er ein Handspiel und zudem stand die Torschützin gefühlte 2 Meter im Abseits. Eine Minute später kassierte man auch noch das 4:0. Einem sauberen Angriff über Außen folgte eine präzise Flanke auf Busch, die einnetzte. Aber Union gab nicht auf und war weiterhin gleichwertig, nutze aber seine Chancen nicht so gut wie der Gegner. Nachdem Görtler noch an der Torhüterin scheiterte, erzielte Trenkelbach in der 54. das 1:4. Danach scheiterten Eichenberg und Wagner alleinstehend vor der Torhüterin. So endete die Partie mit diesem Ergebnis. Aufgrund der viel besseren 2. Hälfte fiel das Resultat etwas zu hoch aus. Und die Aufgaben werden für die Unionerinnen nicht leichter. Nächste Woche kommt der amtierende Landesmeister Gera. Darauf folgt das Spiel gegen den Staffelfavoriten Saalfeld. Aber die Unionerinnen werden die richtigen Schlüsse aus dieser Niederlage ziehen und wie schon im Pokal letzte Saison den Geraerinnen alles abverlangen. Dann kann man auch wieder auf Paula Meyer zurückgreifen, die noch beim Länderpokal weilt. Sie ist in dem 16 Frauen starken Kader die einzige Spielerin, die nicht vom USV Jena kommt. Die anderen Mädels spielen alle B-Juniorinnen-Bundesliga. Ein toller Erfolg so eine Spielerin in seinen Reihen zu haben und auch tolle Werbung für den FC Union Mühlhausen.

 

Der FC Union spielte mit: Tschiesche – Göbel(Sekal), Steinbrecher, Groß – Gaspar(Trenkelbach), Preuß – Rupprecht, Rittmeier, Görtler – Eichenberg. Worch(Wagner)