Montag, November 20
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Traditionsteam trotz 1:3 im Viertelfinale

Am Sonntag, den 07.10.12 fand das Rückspiel der 1. Runde zur Landesmeisterschaft der Ü-35 auf dem Großfeld gegen BW 90 Neustadt/Orla statt. Nach dem 5:3 Auswärtssieg der Unioner wollten unsere Gäste mit einem Sieg doch noch weiterkommen.

Ein ruhiger Beginn und kontrolliertes Spiel waren nur von kurzes Dauer. Ein unglücklicher Abwehrversuch brachte die Gäste mit 0:1 in Führung und es wurde gleich scharf nachgewaschen, zwar hatte Stefan Hartung mit einem Kopfball den postwendeten Ausgleich knapp verpasst, aber Ronny Rink parierte in der Folgezeit einige Male großartig. Beim schnellen 0:2, eine schöne Kopfballstafette, war er machtlos. Neustadt dominierte mit schnellem und robustem Spiel. Stefan Koch musste zudem verletzungsbedingt nach 20 Minuten vom Feld. Damit war die Wechselbank der Unioner leer. Das Traditionsteam stemmte sich vehement gegen einen weiteren Gegentreffer und kam spielerisch wieder etwas besser zur Geltung. Der schönste Spielzug brachte dann auch den Anschlusstreffer durch M. Zeng, der herrlich freigespielt aus 10 Metern flach ins lange Eck verwandelte. Es kehrte nun etwas Ruhe im Spiel ein.

Nach der Pause machten unsere Gäste noch einmal mächtig Druck und wurden mit dem 1:3 belohnt. Dies war eine schöne Einzelleistung. Befreien konnte sich das Traditionsteam nie so richtig, wobei M. Zgoll mit einem fulminanten Freistoss und einem kraftvollem Weitschuss beide Male nur knapp das Gehäuse von Neustadt verfehlte. Die Unioner kämpften bis zur letzten Minute und hatten mit Ronny Rink einen großartigen Rückhalt. Er hielt alles, was auf sein Tor kam, mit Bravour. Die Schlussphase war an Dramatik nicht zu überbieten. Neustadt brauchte noch ein Tor,  marschierte immer noch aber nicht mehr ganz so dynamisch und genau wie im ersten Abschnitt, hatte aber noch mehre gute Gelegenheiten, so nach einem Freistoss nach unerlaubtem Rückpass. Der Heber aus zehn Metern sprang gegen die Lattenunterkante, auf die Torlinie und ins Feld zurück. In der Schlussminute dann ein langer Ball in den Strafraum, der Stürmer drehte sich um unseren Abwehrspieler und schiesst aus acht Metern flach und scharf ins lange Eck, aber Ronny war mit einer Glanztat am Ball und lenkte ihn um den Pfosten. Nach dem Abpfiff war die Freude groß und jeder wusste wo wir uns zu bedanken hatten – das Viertelfinale war erreicht.

Das FC Union-Traditionsteam spielte mit: R. Rink, F. Habel, M. Zgoll, K. Franz, M. Furchtbar, St. Koch (G. Schill), St. Hartung, R. Schröder, J. Ressel, M. Zeng und U. Fernschild