Donnerstag, Dezember 14
Mühlhausen/Thür.
°C

News

Traditionsteam: Platz 4 beim HT in Reichensachsen

Nach einjähriger Pause haben die Unioner wieder teilgenommen und mit einem guten Kader angereist.  Gespielt wurde in zwei Fünfer-Gruppen und Jeder gegen Jeden, die beiden Erstplatzierten jeder Gruppen bestritten im Überkreuzvergleich die Halbfinalspiele. 

Gegen Großalmerode wurde nach einigen guten Chancen mit 2:0 gewonnen. St. Hartung und R. Aster erzielten die beiden Tore. Im nächsten Gruppenspiel gegen SV Reichensachsen war das Taditionsteam spielerisch überlegen und gewann mühelos 3:0. M. Zeng mit schönem Heber und R. Aster mit einem Doppelpack erzielten die Treffer. Nun folgte das entscheidende Spiel gegn Hessen Kassel.. Mit einem Sieg wäen wir Gruppensieger und hätten im Halbfinale ein leichteres Los als Atlas Weidenhausen (beste Mannschaft und mit jüngstem Kader) gehabt. Der Beginn war perfekt, gleich der erste Angriff führte zur Führung durch ine schöne Einzelleistunf von U. Fernschild. Die Unioner nutzten weiter Chancen zumAusbau des Vorsprungs, im Gegenteil, der Ausgleich gelang dem KSV. Das war auch gleichzeitig der Endstand und weiterhion Platz eins.                                                                                   Im letzten Match, gegen Eschwege, wurde ganz offensiv gespielt um viele Tore vorzulegen. M. Zeng eröffnete den Torreigen nach schöner Vorarbeit von U. Fernschild, R. Aster K. Franz (abgefäschter Schuss) und St. Hartung (nach schöner Vorarbeit von K. Franz) erzielten die weiteren Tore zum Wunschresultat. Nun musste Hessen Kassel 5:0 gewinnen. Aber eine Nachlässigkeit brachte für den SV 07 Eschwege noch den Ehrentreffer. Der KSV Hessen gewann dann genau mit dem notwendigen Resultat von 4:0.                                

In der Gruppe B sicherten sich Weidenhausen und Rotenburg den Einzug ins HF. Im zweiten Halbfinale ging es dann gegen den SV Weidenhausen. Es war ein spannendes und aufregendes Match mit dem besseren Ende für Weidenhausen, sie hatten durch eine kleine Nachlässigkeit die Führung erzielt und einmal mit rüder Attacke (Bandencheck) verteidigt.                    

Das Finale gewann der SV Weidenhausen souverän mit 3:1 gegen den KSV Hessen. Die Unioner unterlagen im Spiel um Platz 3 gegen die SG Rotenburg mit 1:3 im Neunmeterschiessen, lediglich M. Zeng konnte verwandeln. Alle Unioner waen mit der Turnierleistung (spielrisch) zufrieden, ausser der Platzierung.                     

Das FC Union Traditionsteam spielte mit: J. Nordmann, St. Hartung, K. Franz, A. Knittel, R. Aster, St. Koch, M. Zeng und U. Fernschild.

Schreibe einen Kommentar