Interview mit Coach Mirko Spangenberg

Der FC Union Mühlhausen rehabilitiert sich für das 2:5 in Geratal, die Mühlhäuser besiegen den SV Arnstadt mit 3:0 und bleiben in der Spitzengruppe der Fußball-Verbandsliga. Nach dem Heimsieg stand Unions Trainer Mirko Spangenberg Rede und Antwort.

Wie bewerten Sie den Heimerfolg gegen den SV Arnstadt ?

In der ersten Halbzeit haben wir die Partie klar kontrolliert. Wir hatten gute Aktionen und haben es den Gästen schwer gemacht. Jedoch ist uns in Hälfte zwei das Spiel aus den Händen geglitten. Arnstadt ist nach der Pause besser gestartet. Dennoch haben wir am Ende verdient geworden.

Der Knackpunkt dieser Partie war aus ihrer Sicht ….

Ich denke, das 2:0 kann man als Knackpunkt bezeichnen. Das Tor war wichtig für uns und hat der Mannschaft geholfen, freier weiterzuspielen.

Was haben Sie besonders positiv gesehen ?

Wir haben uns für diese Begegnung einiges vorgenommen und haben dies auch umsetzen können. Im Gegensatz zum Geratal-Spiel haben wir uns deutlich verbessert. Besonders Stephan Vopel, der sein erstes Spiel von Anfang an bestritt, hat sich sehr gut eingebracht.

Wie hat sich Torwart Christian Pfestorf aus ihrer Sicht bei seiner Pflichtspielpremiere im Tor des FC Union geschlagen ?

Christian hat in der Partie wenig auf seinen Kasten bekommen, dennoch war seine Leistung ordentlich. Er hatte natürlich mit seiner Nervosität zu kämpfen. Er hat jedoch eine gute Vorbereitung absolviert. Wir können mit seiner Leistung zufrieden sein.

Quelle: Thüringer Allgemeine – Anna Lena Hahn

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.