Mittwoch, Juli 26
Mühlhausen/Thür.
16°C

News

Verbandsliga: FC Union – 1. SC Heiligenstadt 3:1

Derbysieg für „letztes“Aufgebot dank Teamgeist und Moral // Vom ursprünglichen 19 Mann-Kader blieben gegen die Eichsfelder elf Spieler übrig, dazu kamen noch drei Jungs aus der Zweiten (Dank für Eure Unterstützung) und schon ging es los. Trainer Mirko Spangenberg überraschte  bei der Aufstellung, so zog er Eric Nowak in die Defensive zurück. Auf dem Kunstrasen hatte sein Team die ersten Möglichkeiten durch Schmidt und Schenke, auf der Gegenseite zeigte sich Union’s Keeper Christian Pfestorf von seiner Glanzseite. Immer wenn er gefordert wurde, reagierte er stark. Den vielumjubelten Führungstreffer markierte vor der Pause Daniel Schmidt. Sein Solo an vier Gegnern vorbei krönte er mit erfolgreichem Abschluss. Der Unterschied zur Vorwoche war dabei, das man damit auch in die Kabine ging.

Eine knappe Stunde war vorbei, da gelang den Heiligenstädtern der überraschende Ausgleich. Im Spielaufbau verloren die Unioner im Mittelfeld das Leder, das nutzten die Gäste zum 1:1. Doch die Gastgeber bewiesen Moral und kamen zurück. Noch zweimal traf Unions Nr. 21 und belohnte seine Teamkameraden für ihr kämpferisches Auftreten. Ein toller Sieg der Spangenberg-Schützlinge, das spürten auch die knapp 200 Fans. Sie honorierten das engagierte Auftreten des FC Union mit Applaus. Das hatten sich die zuletzt arg gebeutelten Unioner auch verdient.

Der FC Union spielte mit: Pfestorf, Ilgmann,  Vopel, Damm, E. Nowak, T. Nowak, Orschel, Togmadschjan, Paunde, Schmidt, Schenke (Knittel, F. Schulz)

Schreibe einen Kommentar