Samstag, August 19
Mühlhausen/Thür.
14°C

News

Verbandsliga: Eintracht Eisenberg – FC Union 2:2

Dieser Punktgewinn fühlt sich wie ein Sieg an und so wurde er von der Truppe auch gefeiert. Und es zeigt sich, das man immer bis zum Schluß dran glauben sollte, wenn etwas möglich ist. Die zuletzt gezeigten Tugenden haben den FC Union wieder selbstbewusster gemacht. Und das gerade in jener Saisonphase, wo das Spangenberg-Team Woche für Woche mit Besetzungsproblemen zu kämpfen hat. Nach dem Ausfall aller Männertorhüter des Vereins sprang Ronny Rink vom Traditionsteam in die Bresche. DANKE, mehr gibts da nicht zu sagen. Und unser Team wollte es ihm so einfach wie möglich machen und ging sehr engagiert von Beginn an zu Werke und bestimmte recht eindeutig den ersten Abschnitt. Lediglich das Erfolgserlebnis blieb aus. Dabei hatten Vopel, Paunde, Schmidt ihre guten Aktionen, aber eben nichts Zählbares. Das machten die Platzherren nach der  Pause binnen 120 Sekunden besser, denn sie führten plötzlich 2:0. Das musste der Gast erstmal verdauen, doch die Unioner kamen zurück. Der verwandelte Elfmeter in der  77. Minute leitete die kampfstarke Schlußphase ein, deren Krönung Daniel Schmidt kurz vor Spielende gelang. Ein guter Auftritt der gesamten Mannschaft wurde so noch belohnt.

Der FC Union spielte mit: Rink, Ilgmann, T. Nowak, E. Nowak, Paunde, Mock, Vopel, Schmidt, Damm, Orschel, Furchtbar, Tokmadschjan

Schreibe einen Kommentar