Samstag, August 19
Mühlhausen/Thür.
17°C

News

1.Spieltag: Bittere 2:3 Niederlage beim Neuling mit Beigeschmack

Glücksbrunn Schweina – FC Union 3:2 //

Glücksbrunn Schweina erwischte gegen Union Mühlhausen mit forscher Gegenpressing-Taktik vor 400 Zuschauern einen Auftakt nach Maß. In einem von Anfang an offen und temposcharfen Spiel konnte Patrick Schellenberg von links mit einem platzierten Distanzschuss die Führung und das erste Verbandsligator der Vereinsgeschichte erzielen (10.). Mühlhausen wirkte sichtlich geschockt, während die Heimelf durch Pohl, Schellenberg und einem fulminanten Distanzschuss von Walter fast von der Mittellinie das zweite Tor verpasste. Die Unioner waren in der ersten Halbzeit meist nach Freistößen gefährlich. Doch das Tor fiel kurz vor der Pause auf der anderen Seite. Nachdem Alex Pohl den startenden Rene Heger in die Schnittstelle bediente, bewahrte dieser den Überblick und legte quer auf Martin Franke, der zum 2:0-Pausenstand traf (44.).

 

Schmidt verkürzt – Pohl mit Entscheidung ++ Drei Platzverweise für Union
Mit ordentlich Wut im Bauch nach einer vermutlich saftigen Halbzeitansprache kam Union Mühlhausen aus der Kabine und verkürzte prompt. Daniel Schmidt bediente Neuzugang Sven Bernsdorf durchs Zentrum, der zum 1:2 verkürzte (51.). Danach war das Spiel auf Messers Schneide. Union arbeitete am Ausgleich, doch weder Daniel Schmidt noch Tom Nowak hatten Glück im Abschluss. Nachdem mit Hendrik Matschiner ein weiterer Neuzugang zwei Mal foulte und Gelb-Rot sah, waren die Unioner in Unterzahl (67.). Nur fünf Minuten später holte Tom Nowak im Strafraum Patrick Schellenberg von den Beinen – Elfmeter und ebenfalls Gelb-Rot für den Union-Kapitän (72.). Schweina-Neuling Alexander Pohl ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und traf zur 3:1-Vorentscheidung. Trotz doppelter Unterzahl gaben aber die Gäste nicht auf. Glücksbrunn verpasste das vierte Tor, so dass Daniel Schmidt nach einem Anspiel durchs Zentrum für den erneuten Anschluss und Spannung sorgte (84.). Doch das 2:3 kam zu spät. Die letzte Aktion des Spiels war Andreas Ilgmann vorbehalten, der im Liegen gegen Schellenberg nachtrat und mit Dunkelrot vom Platz musste (90.). So verloren die Unioner nicht nur das Spiel, sondern auch drei Spieler mit Platzverweis.

Schweina mit Traumeinstand ++ Union muss Platzverweise verkraften
Glücksbrunn Schweina feiert ein Traumdebüt beim Thüringenliga-Einstand und holt die ersten drei Punkte der jungen Saison. Union Mühlhausen hingegen muss neben der Niederlage die Platzverweise von Maschiner, Nowak und Ilgmann verkraften und hat nun zwei Wochen Zeit um sich auf das zweite Saisonspiel vorzubereiten.

Der FC Union spielte mit: Pfestorf, Vopel, Ilgmann, Nowak, Kummer, Matschiner, Lösche, Paunde, Mock, Schmidt, Bernsdorf (Tokmadschjan, Mayer)

(Quelle: http://www.fanreport.com/de/thueringen – Fanreport Thüringen)

Schreibe einen Kommentar