Verbandsliga: Unioner nach 0:3 in Eisenberg weiter ohne Glück

Eintracht Eisenberg – FC Union 3:0 // Keine Punkte aber wieder Verletzungen

Keine Treffer in Halbzeit eins ++ Viele Chancen auf beiden Seiten

Die rund 160 Zuschauer in Eisenberg sahen von Beginn an eine ansehnliche Partie mit vielen Torchancen auf beiden Seiten.

Dabei traf Alexander Sattler nur die Latte und auch Maik Berger scheiterte früh. Ebenso die Gäste von Union Mühlhausen hatten Möglichkeiten in Führung zu gehen, aber SV-Keeper Patrick Tuche erwischte heute einen guten Tag und parierte die eine oder andere Torchance. Somit blieb es nach 45 Minuten erst einmal beim 0:0. 

Eisenberg nun cleverer vor dem Tor ++ Mühlhausen nur noch in der Defensive

Nach dem Seitenwechsel sah die Partie komplett anders aus, denn nun bestimmte SV Eintracht Eisenberg das Spielgeschehen. Ein langer Einwurf wurde von Sattler verlängert und Maik Berger konnte aus der Drehung heraus zum 1:0 einnetzen (58.). Nur neun Minuten später musste der Torwart der Gäste wieder hinter sich greifen: Ein Fehlpass der Union-Hintermannschaft landete bei Alexander Sattler, welcher aus über 30 Metern das Spielgerät über den Keeper hinweg in die Maschen beförderte. Doch das sollte noch nicht alles gewesen sein, weil die Hausherren weiter offensiv nach vorne spielten. Vom linken Flügel gelang das runde Leder von Kevin Kittler zu wiederum Maik Berger, der problemlos zum 3:0 in die Ecke schieben konnte (83.).

Quelle: Fanreport Thüringen

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.