Mittwoch, Juli 26
Mühlhausen/Thür.
13°C

News

Verbandsliga: Remis im Derby gegen Leinefelde

FC Union – SC Leinefelde 1:1 /// Das Kellerduell zwischen Union Mühlhausen und dem SC Leinefelde ging ohne großes Abtasten los. Reimann zeigte gleich zu Beginn seine Klasse (2.), während auf der Gegenseite Madeheim die Kugel frei aus 15 Meter am Tor vorbeisetzte (13.).

Schlitzohrig gingen die Gäste nach einer knappen halben Stunde in Führung. Als bei einem Freistoß die Unioner noch die Mauer stellen wollten, lief Markus Machatschek an und traf aus 20 Metern zur Führung (29.). Der SCL-Spieler versicherte sich zuvor beim Unparteiischen, ob der Ball frei wäre, der dies bejahte. Die beste Chance auf den Ausgleich vereitelte kurz vor der Pause Reimann, der einen Freistoß von Baumbach aus dem Winkel kratzte und über die Querlatte lenkte (43.).

Kurz nach Wiederbeginn kam aber Union zum 1:1. Im Zusammenspiel mit Christoph Weichert, setzte sich Schmidt auf der Seite durch, passte dann wieder nach Innen, wo der mitgelaufene Innenverteidiger den Ball über die Linie drückte (47.). Fortan entwickelte sich ein Kampfspiel mit vielen Unterbrechungen. Fußball gespielt wurde nur noch selten. Die besseren Möglichkeiten auf die Führung hatten aber die Unioner. Doch entweder war der Abschluss zu ungenau oder Reimann im Weg. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam es nach einem Foul von Gerbig an Florian Mock zur Rudelbildung. Die beiden Streithähne gerieten mit den Köpfen aneinander. Der Unparteiische gab dem Mühlhäuser Mittelfeldmotor für einen Kopfstoß Rot (74). Bereits zuvor haderten die Hausherren mit dem Unparteiischen, der nachdem Schmidt im Strafraum zu Boden ging, nicht pfiff. Auch in Unterzahl hatten die Hausherren noch ihre Chancen, doch ein Tor sollte beiden nicht mehr gelingen. Für die Gäste hatte Daniel Nachtwey die einzige gefährliche Aktion nach der Pause, Sören Trappe konnte aber den Schuss aus 18 Metern an den Innenpfosten lenken, von wo die Kugel raussprang (81.).

Es war eine weitere Leistungssteigerung der Unioner, die aber leider nicht mit dem Sieg gekrönt werden konnte. Ein Lichtblick war der erste Einsatz von Christoph Weichert, dem man für den weiteren Saisonverlauf mehr Kontinuität wünscht. Damit könnte er dem Team in der schwierigen Situation helfen.

Quelle: fanreport Thüringen

 

Schreibe einen Kommentar