U11 unterliegt im Pokalfinale 4:2

Am heutigen Sonntag fand 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Wingerode das Pokalfinale der E Junioren statt. Unsere U11 traf dort auf Heiligenstadt. Der FC Union hatte heute in doppelter Hinsicht Pech. Zum Einen fehlten einige Stammkräfte, da gleichzeitig eine schulische Abschlussfeier stattfand, an der die Spieler teilnehmen mussten. So musste Union sehr viele Umstellungen vornehmen und eine nicht eingespielte Formation ins Spiel schicken. Trotzdem meisterte dies die Mannschaft richtig gut und zeigte tollen Fußball, obwohl die Probleme der Umstellung schon zu sehen waren. Insgesamt können alle mit der Leistung mehr als zufrieden sein. Zumal auch im letzten Saisonspiel jeder Spieler (unabhängig vom Spielstand) wie immer seine Einsatzzeiten bekam. Speziell in Hälfte 1 war es nur unserem Torhüter mit seinen Paraden zu verdanken, dass wir nicht hoch zurücklagen. So stand es kurz vor der Pause nur 2:1 für Heiligenstadt. In der letzten Minute hätte Union einen klaren Neunmeter bekommen müssen, welchen der Schiedsrichter nicht ausführen ließ und die Mannschaften zur Verwunderung aller in die Halbzeit schickte. Spieler, Betreuer und Zuschauer beider Teams konnten dies nicht verstehen. Selbst der Gegner schaute nur noch fragend und ungläubig. Somit kam das doppelte Pech mit einem sichtlich überforderten Schiedsrichter, der leider so „seltsam“ pfiff, dass alle Spieler mehrmals nachfragen mussten und die Entscheidungen nicht verstanden. Leider gingen die meisten Entscheidungen gegen Union, auch wenn es in Hälfte 2 dann mal einen Freistoß für Union gab, der niemals auch nur ansatzweise einer war. Diese ganzen Entscheidungen verwirrten speziell die Spieler von Union, die sich kaum noch in die Zweikämpfe trauten, zumal die Heiligenstädter (wie leider im Fußball viel zu oft), schon bei der kleinsten Berührung zu Boden gingen und auch immer einen Freistoß bekamen. Selbstverständlich gratulieren wir Heiligenstadt zum Pokalsieg, wenngleich ich es traurig finde, dass sich U11 Spieler nach dem Spiel über „saubere“ Schwalben freuen und dies feiern. Aber die fußballerische Leistung beider Teams hatten heute mal wieder ein sehr hohes Niveau für E Junioren. Dem Heiligenstädter Trainer gratuliere ich ganz besonders, da er sich immer als fairer Sportsmann zeigte und seine Mannschaft auch fußballerisch super weiterentwickelt hat, aber den SC Heiligenstadt jetzt verlässt. Alles Gute!

Unsere U11 kann stolz auf die gezeigte  Leistung sein (auch über die gesamte Saison). Platz 2 in der Kreisoberliga und im Pokalfinale zu stehen ist eine mehr als Gute Leistung. Auch das Verhalten nach der Niederlage, trotz Frust jedem Gegenspieler zu gratulieren und Respekt zu zollen ist eine tolle sportliche Leistung. Die Trainer sind stolz auf Ihre Mannschaft und freuen sich auf die nächste Saison. Macht weiter so….!